Abschied von Algier

 Algerien 1994

Bab-el-oued City

Drama, Komödie 93 min.
6.60
film.at poster

Das Leben junger Leute in Algier - zwischen europäischer Freizügigkeit und islamischem Fundamentalismus.

Frühjahr 1989: Algier steht noch unter dem Schock der blutigen Unruhen des vergangenen Oktobers. Der junge Boualem lebt als Bäcker in Bab el-Oued, dem turbulenten historischen Viertel Algiers. Er arbeitet hart in der Nacht und schläft am Tag. Eines Nachmittags wird er durch die Predigt des Imam Rabah geweckt, die ein Lautsprecher direkt vor seinem Haus überträgt. In einem Wutanfall reißt er den Lautsprecher herunter und wirft ihn später ins Meer. Sein Handeln, das ihm im Nachhinein selbst unerklärlich ist, versetzt das ganze Viertel in Aufruhr. Eine Gruppe fundamentalistisch orientierter Jugendlicher, angeführt von Said, sucht nach dem Schuldigen, um ihm eine Lektion zu erteilen; der Alltag von Bab el-Oued City verändert sich. Und die ganze Situation wird noch viel komplizierter durch die Liebesgeschichte zwischen Boualem und Yamina, der Schwester von Said.

Details

Hassan Abdou, Nadia Kaci, Mohamed Ourdache, Mourad Khen
Merzak Allouache
Rachid Bahri
Jean-Jacques Mréjen
Merzak Allouache

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken