Alibi

 F 1937

L'Alibi

84 min.
6.70
film.at poster

Professor Winckler, der in der Pariser Music Hall »Fémina« mit einer Telepathie-Nummer auftritt, erkennt im Auditorium Gordon, einen Gangster aus Chicago, der der Ex-Liebhaber seiner Frau ist und den er abgrundtief hasst. Gordon versucht zu flüchten, doch Winckler verfolgt und tötet ihn. Er bezahlt seine Artisten-Kollegin Hélène dafür, dass sie ihm ein falsches Alibi verschafft. Callas, der Polizeiinspektor, lässt sich jedoch nicht lange täuschen. Ein jüngerer Kollege macht sich auf amourösem Wege an Hélène heran, um die Wahrheit aus ihr herauszubekommen ...

Wenngleich L'ALIBI kein zeitloser Klassiker ist wie Renoirs LA GRANDE ILLUSION oder Carnés QUAI DES BRUMES, die zur selben Zeit entstanden, so ist der Film doch nicht zuletzt wegen seines Großaufgebots an Stars bemerkenswert, aber auch wegen seiner dichten Noir-Atmosphäre und wegen der geschliffenen Dialoge von Marcel Achard. Ein besonderer Genuss: Erich von Stroheim wechselt während eines Auftritts unerwartet ins »Wienerische« und entlarvt die wahren privaten Verhältnisse eines Würstelstandbesitzers vor dem amüsierten Publikum. (Text: Filmarchiv Austria)

Details

Louis Jouvet, Erich von Stroheim, Albert Préjean, Jany Holt, Margo Lion, Roger Blin
Pierre Chenal
Pierre Chenal nach einer Story von Marcel Achard

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken