All the Real Girls

 USA 2003
Drama, Romanze 05.05.2005 108 min.
6.90
film.at poster

Für den 22-jährigen Paul ändert sich sein Leben plötzlich, als er sich in die jüngere Schwester seines Freundes Tip verliebt.

Für den 22-jährigen Paul, der in einer kleinen Textilstadt in North Carolina herumhängt, ändert sich sein Leben plötzlich, als er sich in die jüngere Schwester seines Freundes Tip verliebt. Im Gegensatz zu Paul kommt Noel aus einem Internat, wo sie gerade ihre Abschlussprüfung bestanden hat. Eine Situation, die sich für alle drei als Prüfstein erweist.

Greens Figuren entsprechen auf erfrischende Weise wenig den Stereotypen Hollywoods. Sie scheinen noch am ehesten einer Ballade von Bruce Springsteen zu entstammen: ehrlich, erdig, bisweilen engstirnig. Sie verkörpern den personellen Humus eines sich selbst erschaffenden Amerika, das so nur noch in der Peripherie überlebt hat. In diesem namenlosen Kaff irgendwo in North Carolina wird der Alltag vom einzigen Arbeitgeber vor Ort einer etwas verkommenen Textilbude strukturiert, die Auszeit kreist um Barbecue-Partys, Bowlingbahn und freiwillige Feuerwehr. Es ist dies das vielleicht größte Kunststück dieses Films: uns ein solch idyllisches Bild nachvollziehbar erscheinen zu lassen, ohne dass das Ganze je in Idealisierung oder gar Patriotismus umkippt. (Claus Löser)

Ich habe das Drehbuch zu All the Real Girls vor George Washington geschrieben, als Paul Schneider und ich noch am College waren. Ich wollte einen Film machen, der das Gefühl, jung und verliebt zu sein, auf authentische Weise einfängt. Ich finde, dass All the Real Girls einen soliden, aber auch ambitionierten zweiten Schritt bedeutet. Und jetzt war der richtige Zeitpunkt für ihn. Ich kann mich erinnern, dass ich dachte: «Wir müssen das machen, so lange wir jung sind, damit es nicht so etwas wird wie die sentimentale Rückschau von ein paar zynischen alten Männern.» (David Gordon Green)

Details

Paul Schneider, Zooey Deschanel, Patricia Clarkson, Benjamin Mouton, Maurice Compte, Danny McBride, Shea Whigham
David Gordon Green
Michael Linnen, David Wingo
Tim Orr
David Gordon Green, Paul Schneider
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • eine ode an die jugend
    eine nette, authentische geschichte mit interessanten charakteren, stimmungsvoll in szene gesetzt. selten wurde ich waehrend eines filmes so nostalgisch beruehrt und an meine eigene jugend erinnert, mit all den gefuehlen, die diese praegen und die mit dem aelterwerden von erfahrung und einem fixierten lebensschema ersetzt werden. leider nimmt der film irgendwann eine nicht ganz nachvollziehbare fast schon gekuenstelte wendung, was den filmgenuss ein wenig beschaedigt. aber insgesamt durchaus sehenswert, was bestimmt auch auf die ueberzeugende leistung der schauspieler (besonders patricia clarkson) zurueckzufuehren ist !