Alles über meine Mutter

 E/F 1999

Todo sobre mi madre

Drama 101 min.
Alles über meine Mutter

Der Tod ihres 18 Jahre alten Sohnes veranlaßt die Krankenschwester und ehemalige Prostituierte Manuela dazu, dessen Vater aufzusuchen, der sich nach der Geburt seines Sohnes zur Frau hat umoperieren lassen.

Die Krankenschwester und Exprostituierte Manuela lädt ihren Sohn Esteban zum 18. Geburtstag zu einer Aufführung von Tennessee Williams' Endstation Sehnsucht ein. Manuela selbst hat in diesem Stück früher die Rolle der Stella gespielt und dabei den Kindsvater kennengelernt, dessen Namen Esteban zwar trägt, von dem sie ihm aber nie erzählt hat, weil er sich nach der Geburt zur Frau hat umoperieren lassen. Als der Junge nach der Vorstellung von einem Auto überfahren wird und stirbt, findet Manuela in seinem Tagebuch seine letzten Worte, in denen er Sehnsucht nach dem unbekannten Vater ausdrückt. Um Vergangenheit und Gegenwart auszusöhnen, fährt sie nach Barcelona, um Esteban, der jetzt Lola heißt, zu suchen.

Quelle: Viennale '99

Details

Cecilia Roth, Marisa Paredes
Pedro Almodóvar
Alberto Iglesias
Pedro Almodóvar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • ein positiver Film
    obwohl zu Beginn sehr erdrückend entwickelt sich der Film als durchaus positiv. ... Sehenswert

  • Einfach gut
    Eine tabulose Geschichte rund um Liebe, Aids, Tod, Geburt, Theater, Strich, Lesben, Schwule und Transvestiten - ein wirklich guter Film, in dem leider-noch-immer Tabuthemen ganz offen behandelt werden. Sehr bewegend und wirklich empfehlenswert - vom Anfang bis zum Ende!

  • Kein Geheimtip mehr
    da als bester ausländischer Film in US ausgezeichnet. Und trotzdem wirklich sehenswert. Wahnsinnig einfühlsam, tränenfordernd, und letztlich durch und durch positiv - lebensbejahend. Hingehen!

  • Ergreifend und mitreissend
    Ich habe nie gewusst, wie es in diesem Film weitergeht. Es hätte unendlich weitergehen oder
    jede Minute aus sein können. Doch jede Minute war
    es wert, sie genossen zu haben.

  • Todo sobre mi madre
    Pedro Almodóvar, der bunte Paradiesvogel der Filmszene ist ergraut. Aber dies tut der Qualität seiner Filme keinen Abbruch - im Gegenteil. Der gereifte spanische Erfolgsregisseur zeigt mit Todo sobre mi madre einen großen Film.
    Eine Mutter folgt den Spuren ihrer Vergangenheit, um mit der Gegenwart besser zurechtzukommen. Auf diesem Weg trifft sie die verschiedensten Persönlichkeiten: lesbische Schauspielerinnen, eine schwangere Nonne, transsexuelle Prostituierte etc. - typisch Almodóvar. Diese Persönlichkeitsstudien werden derart perfekt szenisch umgesetzt, daß man am Ende des Films alle diese Leute einer Mutter Beimer (aus der Lindenstraße) als Nachbarn vorziehen würde.
    Alles über meine Mutter ist ein Film für Menschen, die Augen haben um zu sehen.
    Der europäische Film lebt! truffo

  • Ein perfekter Ehemann
    Endlich mal wieder ein köstlicher Film zum Schmunzeln und nicken...Dazu sehr gut
    eingefangen das Ambiente des englischen Adels um die vorige Jahrhundertwende.
    Jede Figur gut und verständlich gezeichnet. Warum aber der eingefleischte
    Junggeselle partout auch noch heiraten musste zum Schluss, war mir schleierhaft.
    Oder hab ich da was übersehen?
    Bitte wer erbarmt sich und schreibt mir schnell ein paar Zeilen über mail, wo ich die
    Kritiken finde, in denen ich da jetzt erscheine. Habs zwar gestern gelesen, aber
    heute nimmer gefunden...
    *sitzt da und heult*
    Danke!
    Gi@nna

  • Einfühlsam und wunderschön...
    ist dieser Film. Almodovar hat - meiner Meinung nach - hier ein Meisterwerk geschaffen.

  • Ein schöner Film...
    im besten Sinn. Traurig und doch optimistisch heiter, mit grossartigen Schauspielern
    und der von ihm gewohnten prächtigen Farbigkeit erzählt Almodovar eine Geschichte vom
    Anderssein, vom Träumen und vom Verlust als Teil des Lebens. Zusammen mit dem
    letzten Altman-Film (Cookies Fortune) hat mir Almodovar den Glauben an das Kino
    wiedergegeben. Für alle Menschen die auf Filme wie "Matrix" stehen: auf keinen Fall
    ansehen !!! Für alle anderen: unbedingt ansehen !!!