Am Magnetberg - Utopie und Gegenwart in Magnitogorsk

 A
Dokumentation ab 16 27 min.
Am Magnetberg - Utopie und Gegenwart in Magnitogorsk

Für sein Portrait der russischen Stahlstadt Magnitogorsk mit dem größten Stahlwerk des Landes, scheute der Filmemacher Roman Pachernegg keine Mühen.

Am 10. März 1929 waren die ersten Arbeiter am Magnetberg im russischen Magnitogorsk angekommen.
1931 waren es schon über 100.000. Heute arbeiten 60.000 Menschen im größten Stahlwerk Russlands.

Wenn es dem Stahlwerk gut geht, so sagt man in Magnitogorsk geht es auch den Menschen gut.
Wie sich das Leben in dieser an den Ufern des Urals gelegenen Stadt verändert hat,
wie sehr die menschlichen Schicksale mit der bestehenden Industrie
verbunden sind und inwieweit sich eine Kultur abseits davon entwickelt hat,
will dieser Film beschreiben.

Details

Roman Pachernegg
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken