Am Ende des Meeres

 D/F/Slowenien 2006

La Fina Del Mare

Drama 103 min.
6.30
film.at poster

Der eigenbrötlerische Zigarettenschmuggler Todor nimmt widerwillig eine unangemeldete Lieferung auf sein Boot.

Triest, Hauptstadt des Nirgendwo: Hier lebt und arbeitet Tudor. Zwischen den Mündungen unterschiedlicher Kulturen, Sprachen und Welten verdient er seinen armseligen Lebensunterhalt mit Zigarettenschmuggel auf dem Meer. Bei einer Warenübergabe zwischen den "Fischerbooten" entdeckt er in einer äußerst widerwillig angenommenen Kiste eine misshandelte und betäubte junge Frau - Ware für den Prostitutionsmarkt. Statt sie auszuliefern, bringt er die blinde Passagierin in seine Wohnung, um sich um sie zu kümmern.

Details

Diana Dobreva, Giuseppe Battiston, Luigi Maria Burruano u.a.
Nora Hoppe
Peyman Yazdanian
Rimvydas Leipus
Nora Hoppe

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Todor und Nilofar
    Man muss dem Film ein ehrenhaftes Anliegen attestieren: Menschenhandel und der Umgang mit illegal Eingewanderten ist ein ernstes und aktuelles Thema. Die Schauspieler (allen voran Miki Manojlovic als Todor) versuchen ihr Bestes. Die Machart allerdings zwingt den Zuschauer dazu, unberührt vom seltsamen Geschehen angestrengt die dunklen Bilder zu entschlüsseln. Der Schnitt reißt große Löcher in die Handlung, wobei vom mörderischen Tun nur berichtet wird. Stattdessen versuchen sich die beiden Hauptakteure bei der sonderbaren Annäherung im griechisch-römischen Stil. Sie reden kaum miteinander, obwohl eine Verständigung auf Englisch durchaus möglich ist. Die anderen Figuren bleiben flach, manche unerklärbar, und bewegen sich teilweise in eigenartigen Situationen und am Ende steht Nilofar am Ende des Meeres. Dieses Drehbuch sollte eher als Theaterstück umgesetzt werden. Vielleicht kommt da die Tragik eher rüber.