Giuseppe Battiston

Zoran - Mein Neffe, der Idiot

— Zoran, il mio nipote scemo

Eine hinreißende, überdrehte Komödie der Irrungen, in der am Ende alle ihren Platz finden und ihr Glück dazu. Mit sehr viel Wein und dem italienischen "dolce far niente" als Hauptzutaten.

Was will ich mehr

— Cosa voglio di più

Nach "Brot und Tulpen" und "Tage und Wolken" erweist sich Silvio Soldini einmal mehr als sensibler Beobachter zwischenmenschlicher Beziehungen.

Tage und Wolken

— Giorni e nuvole

Die Ehe eines gutsituierten Genueser Paares steht plötzlich auf dem Prüfstand, als der Mann seinen Arbeitsplatz verliert.

Völlig unvermittelt ist Stefano mit einer Reihe von Geheimnissen und immer unglaublicheren familiären Enthüllungen konfrontiert und schließlich gezwungen, sich auf seine Art um alle zu kümmern.

Am Ende des Meeres

— La Fina Del Mare

Der eigenbrötlerische Zigarettenschmuggler Todor nimmt widerwillig eine unangemeldete Lieferung auf sein Boot.

Wie gut kennen wir unsere engsten Freunde wirklich? Manchmal liefert nicht die Dauer der Freundschaft eine Antwort auf diese Frage, sondern die radikale Offenheit, die man sich in wenigen Momenten gewährt. Solch einer Situation setzen sich die sieben Freunde Peppe, Carlotta, Rocco, Cosimo, Lele, Bianca und Eva bei einem Abendessen aus. Um die Spannung zu steigern, beginnen sie mit einem Spiel: Jeder legt sein Telefon auf den Tisch und teilt fortan ALLE Inhalte, die in dieser Nacht empfangen werden, mit den anderen. Was spaßig startet, wird mit fortschreitender Zeit immer prekärer, da Geheimnisse zutage treten, mit denen so keiner gerechnet hätte. Einige werden sich am Ende wünschen, diesem Spiel niemals zugestimmt zu haben.