Amundsen, der Pinguin

 Deutschland 2003
Kinderfilm, Abenteuer 90 min.
6.10
film.at poster

Toll, einen Onkel zu haben, der in der Antarktis als Forscher arbeitet! Doch noch toller, wenn dieser Onkel einen lebenden Pinguin nach Hause mitbringt.

Die zwölfjährige Anne traut ihren Augen nicht, als ihr Onkel Cornelius, Meeresbiologe an einer Polarstation in der Antarktis, eines Tages mit einem lebendigen Pinguin im Gepäck bei ihren Eltern in Köln auftaucht. Cornelius bittet sie, vorübergehend auf den kleinen Kerl aufzupassen. Begeistert tauft Anne ihren neuen Freund "Amundsen" und räumt zusammen mit ihrer Mutter erst einmal den Kühlschrank leer. Denn wo bitte sonst soll ein Pinguin bei sommerlichen Temperaturen schlafen? Die Freude über den exotischen Besuch ist jedoch bald getrübt.

Drei finstere Gestalten, allen voran der gemeine Kullmann mit seinen Goldzähnen, haben es offenbar auf den Pinguin abgesehen. Anne erfährt, warum ihr Onkel Amundsen nach Deutschland gebracht hat: Cornelius' Recherchen haben ergeben, dass der Vogel den Weg zu einem Piratenschatz in einem versunkenen Wrack im ewigen Eis kennt. Schließlich hat der Forscher ihn mit einem funkelnden Rubin im Schnabel in der Brutkolonie sein Nest bauen sehen. Eine wilde Jagd beginnt, die Kullmann und seine Schurken, Anne, den Pinguin und Cornelius quer durch Köln, Bremen und Bremerhaven führt.

empfohlen ab 8 Jahren

Details

Lea Kurka, Harald Krassnitzer, Claude-Oliver Rudolph, u.a.
Stephen Manuel
Manfred Jacobs, Alexander Kern

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken