Annas Verlobung

 Griechenland 1972

To Proxenio tis Annas

Drama 82 min.
7.10
film.at poster

Die Abhängigkeit eines Dienstboten von der Willkür seiner Herrschaft bis in die intimsten Bereiche wird mit kühler Distanz vorgeführt.

Ein Bräutigam für Anna soll das Mädchen vom Lande, das jahrelang den Haushalt einer großbürgerlichen Athener Familie versorgt hat, weiter ans Haus binden. Die Dienstgeber arrangieren das Treffen, doch Anna verhält sich gegenüber dem aufgedrängten Verlobten misstrauisch. Dennoch kommen sich die beiden während ihres ersten Ausgangs näher, und Anna verspürt erstmals einen Hauch von Freiheit. Sie rebelliert gegen die Unterdrückung ihrer Persönlichkeit mit Befehlsverweigerung. Annas Mutter muss die aufmuckende Tochter zur Räson bringen. Man braucht daheim den Lohn ...

Die Abhängigkeit eines Dienstboten von der Willkür seiner Herrschaft bis in die intimsten Bereiche wird mit kühler Distanz vorgeführt. Das Soziogramm einer Unterwerfung wird leise und unerbittlich enthüllt. Der Teufelskreis der Unterdrückung, der für einen Augenblick durchbrochen schien, hat sich erneut um Anna geschlossen. Eine griechische Variante auf Sauras im gleichen Jahr gedrehte Parabel ANNA UND DIE WÖLFE. (Filmarchiv Austria)

Details

Anna Vagena, Smaro Weaki, Stavros Kalaroglou, Kostas Rigopoulos, Ketty Panou
Pantelis Voulgaris
Pantelis Voulgaris, Menis Koumantareas

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken