Ant-Man and the Wasp

 USA 2018

Ant-Man and the Wasp

Fantasy, Abenteuer, Action 26.07.2018 ab 8 118 min.
preview Official Trailer: Ant-Man and the Wasp
Ant-Man and the Wasp

In der Fortsetzung von "Ant-Man" bekommt der Marvel-Superheld eine ebenso kleine Partnerin.

Das Marvel Cinematic Universe wächst um ein bildgewaltiges und actiongeladenes Abenteuer rund um den einstigen Trickbetrüger Scott Lang (Paul Rudd), der dank seines Ant-Man-Anzugs die einzigartige Fähigkeit besitzt, gigantisch groß zu wachsen oder sehr sehr klein zu schrumpfen. Unmittelbar nach den Ereignissen von „The First Avenger: Civil War“ wird er von Hope van Dyne (Evangeline Lilly) und Dr. Hank Pym (Michael Douglas) um Hilfe in einer dringenden neuen Mission gebeten. Scott kehrt zurück in den Anzug und muss lernen, zusammen mit seiner genialen Mitstreiterin The Wasp im Team zusammen zu kämpfen, um Geheimnisse aus der Vergangenheit aufzudecken.

Details

Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michael Douglas, Michelle Pfeiffer, Laurence Fishburne u.a.
Peyton Reed
Christophe Beck
Dante Spinotti
Chris McKenna, Erik Sommers
The Walt Disney Company
ab 8

Kritiken

Kinoprogramm

Film bewerten

8

User Kritiken

  • Filmkritik: Ant-Man and the Wasp

    Endlich wieder Fortsetzung von einem Marvel Film wo noch dazu der 95 Jährige oder so, Stan Lee wieder in einer kurzen Rolle mitspielt, wie immer, ja das hat schon Alfred Hitchcock getan, gute Idee übrigens.

    Der Film der meiner Meinung fast 2,5 Stunden geht, und mit 113 Minuten nicht mal lange ist hat trotz des gewaltigen 175 Millionen US $ Budget, weltweit nur 495 Millionen US $ eingespielt bis dato, während der 2015 er, 1. Teil ganze 520 Mille eingespielt hat, wie immer ist Teil 1 besser gelaufen, und das bei 45 Mille weniger Kosten. Wieso?

    Keine Ahnung, ich finde den Film gut, nur dass er ab der 2. Hälfte stark am Drehbuch nachlässt, kurz Langeweile aufkommen lässt, die harmlosen aber guten Witze die haben sich auch vermindert und man kann sich auf einmal nicht mehr in die Figuren einfühlen, wieso?

    Was natürlich super ist, dass Hank und Hope die MAMA suchen, was im 1. Teil ja angeschnitten ist, ich dachte mir schon wird das noch was? Nun aber das Problem ist wie in Teil 1, der Bösewicht ist ein Käse, und nicht so gut meiner Meinung nach, leider aber das kommt später.

    Paul Rudd wie in Teil 1 ist super, Evangeline Lilly aus „Lost“ ist hübsch wie immer, einfach die Traumfrau schlecht hin, dann das mit dem Verkleinern vom Laborhaus, das ist wie immer in vielen Filmen auch dieses Mal unlogisch, weil wie geht das mit den Wasserleitungen Gasleitungen Storm usw.? keine Ahnung, vielleicht hat das Haus das alles nicht oder es ist überall ein Generator für alles Mögliche eingebaut.

    Am Ende vom 1. Abspann kommt ein kleines Stück Film das Lust auf den 4. Avengers macht, dann danach kommt ein Abspann wo die ganzen Ameisen gezeigt werden wie die heißen, und dann ist es aus. Tja der Film war damals schon fix, denn 3 Monate nach Teil 1 ist er schon aufgetaucht als Idee und ich schätze es wird auch ein 3. Teil vom Ant-Man kommen.

    Im Film spielt Michelle Pfeiffer die Rolle von Janet, der Frau von Hank, meine Güte ist die Frau gutaussehend und das in ihrem Alter, obwohl sie sich immer als hässliches Entlein gefühlt hat, und Douglas wollte eigentlich dass seine Frau Zeta-Jones mitspielt aber das wurde abgelehnt.

    Und dieser Film ist hier der 20. Film der Marvel Film Serie, also Marvel Universum, MCU nennt sich das. Ach ja, es gibt diese Ghost in den Comics wirklich aber die hat nie gegen Ant-Man gekämpft. Die hat eigentlich gegen Iron Man gekämpft, wie Sonny Burch. Eine fast Ehestreit Diskussion haben die im Film nicht gezeigt, Szene gestritten wie sicher viele andere auch. Da ging es darum wer wem schlägt oder besiegt und wer high wird.

    Übrigens die Autos von den Hot Wheels, da war doch dieser lilafarbene Wagen dabei den MICHAEL Peña fährt, der ist von der Firma, Tomica Diecast. Und ja was mich an dem Film wundert, wie haben die bitte Laurence Fishburne so jung bekommen? Keine Ahnung, Computer Effekte sind ja irre in dem Film, übrigens die Idee der russischen Hexe Baba Yaga was der Mitarbeiter da sagte, das ist auch in dem Film „John Wick“ vorgekommen nur war der viel brutaler als der Film hier und ja die Idee, die Aussage mit der Hexe.

    Ich weiß nicht ich mag den Film er hat so viele Charaktere die witzig sind, Ant-Man Schusselig und witzig und einfach eine echt liebe Type und ich mag den Schauspieler und ich finde die Rolle von ihm auch gut, wie sie da auch gestritten haben, wie groß er werden kann als Ant-man, in diesem Film übrigens 24-25 Meter so ein Tv-Bericht.

    Wer aufgepasst hat, da hat Hank Pym ein San Francisco Giants Basebalkapperl getragen das gleiche wie in seiner alten Serie „Die Straßen von San Francisco“. Herrlich in dem Film die Szene mit dem Wahrheitsserum einfach super, ja die Ideen sind super vom Film.

    Kurz die Handlung angerissen:

    Nachdem es Scott Lang einst schaffte, den Subatomaren Raum wieder zu verlassen, tüfteln Hank Pym und seine Tochter Hope van Dyne an einem „Tunnel“, einem Weg, wie man diesen Raum betreten und wieder verlassen kann. Beide glauben, dass Hanks im Subatomaren Raum verschollene Frau Janet noch am Leben ist und wollen diese zurückholen.
    Scott konnte derweil nach den Geschehnissen in Deutschland mit den Regierungen aushandeln, dass er als Strafe nur zwei Jahre unter Hausarrest stehen muss, um so seine Tochter Cassie regelmäßig sehen zu können. Als er mit dieser zusammen in seinem Haus in San Francisco über eine selbstgebaute Konstruktion in den Garten rutscht, bricht er mit seiner Fußfessel durch den Zaun. Durch den dadurch ausgelösten Alarm wird das FBI unter der Leitung von Jimmy Woo zu seinem Haus gerufen, woraufhin sie dieses durchsuchen, um sicherzustellen, dass Scott keinen Kontakt zu Hank oder Hope hat. Als Scott später ein Bad nimmt, hat er eine Vision von Janet, die mit der jungen Hope spielt. Daraufhin ruft er Hank an, um diesem von seinen Erlebnissen zu erzählen. Kurze Zeit später wird er von einer Ameise gestochen und bewusstlos.

    Als Scott wieder erwacht, wird er von Hope geradezu Hanks neuem Labor gebracht. Beide erweisen sich Scott gegenüber als ziemlich ablehnend, da sie mit dessen Handlungen in Deutschland nicht einverstanden waren. Da er Hanks Anzug (unerlaubt) verwendete, sucht das FBI nach den beiden. Hank offenbart Scott, dass sie dessen Vision von Janet als Zeichen dafür sehen, dass diese noch am Leben und im Subatomaren Raum gefangen ist. Aus diesem Grund wollen sie den „Tunnel“ stabiler machen, wofür sie ein Bauteil vom Schwarzmarkthändler Sonny Burch kaufen müssen. Burch ist allerdings nur daran interessiert, mit Hank und Hope ertragreiche Geschäfte zu machen und macht einen Verkauf davon abhängig. Sie willigt nicht ein, weshalb Burch das Bauteil sowie ihr Geld behält. Daraufhin kämpft Hope mit ihrem „Wasp“-Kostüm, das im Gegensatz zu Ant-Mans Anzug auch Flügel und Waffen hat. Wasp kann einen Großteil der Gefolgsleute von Burch ausschalten, wird aber von der plötzlich auftauchenden „Ghost“ daran gehindert, das Bauteil mitzunehmen. Als Ant-Man dazukommt und Wasp im Kampf gegen Ghost unterstützt, verschwindet diese und nimmt Hanks geschrumpftes Labor samt des „Tunnels“ sowie das Bauteil mit.

    Um das Labor wiederzubekommen, besuchen die drei Hanks alten Kollegen Dr. Bill Foster, der mittlerweile an einer Hochschule unterrichtet. Dr. Foster hilft ihnen, Hanks geschrumpftes Labor ausfindig zu machen, woraufhin sich die drei zum Zuhause von Ghost begeben. Beim Versuch das Labor mitzunehmen, werden sie von Ghost überwältigt und gefangen genommen. Dort stellt sich heraus, dass Dr. Foster ein Verbündeter von Ghost ist. Diese offenbart sich als Ava Starr, die Tochter eines ehemaligen Kollegen von Hank, den dieser aus der Firma werfen ließ. Daraufhin forschte Avas Vater alleine weiter, wurde aber zusammen mit seiner Frau bei einem Unfall während seiner Forschung getötet. Ava, die die einzige Überlebende war, bekam durch die austretenden Kräfte die unkontrollierbare Fähigkeit, gleichzeitig in verschiedenen Phasen zu sein und dadurch unsichtbar zu werden oder durch Objekte laufen zu können. Dr. Foster half Ava einst und möchte sie nun von ihren durch ihre Fähigkeit verursachten Schmerzen befreien. Dafür möchten sie die Quantenenergie von Janet extrahieren. Da Hank weiß, dass dies Janet töten könnte, simuliert er eine Herzattacke und bringt Dr. Foster so dazu, eine Dose mit geschrumpften Ameisen zu öffnen. Diese vergrößern sich und befreien Scott, Hope und Hank, woraufhin die drei mitsamt des Labors und des Bauteils fliehen können.

    In der Zwischenzeit hat Burch von Scotts Geschäftspartnern Luis, Dave und Kurt, die eine erfolglose Security-Firma betreiben, mit Hilfe eines Wahrheitsserums den Aufenthaltsort von der drei Flüchtigen herausbekommen, woraufhin er diese Information dem FBI mitteilt. Scott, Hope und Hank, die mittlerweile einen stabilen „Tunnel“ gebaut haben und durch einen Kontakt zu Janet deren Aufenthaltsort ermittelt konnten, werden von Luis vor dem FBI gewarnt. Während Scott noch rechtzeitig bei sich zu Hause sein und somit seine Abwesenheit vor Agent Woo verheimlichen konnte, werden Hope und Hank vom FBI gefangen genommen. Dabei gelingt es Ghost, Hanks Labor ein erneutes Mal zu stehlen.

    Dann der Cast:

    • Paul Rudd: Scott Lang / Ant-Man
    • Evangeline Lilly: Hope van Dyne / Wasp
    • Michael Douglas: Dr. Henry „Hank“ Pym
    • Michael Peña: Luis
    • Hannah John-Kamen: Ava Starr / Ghost
    • Laurence Fishburne: Dr. Bill Foster / Goliath
    • Walton Goggins: Sonny Birch
    • Randall Park: Jimmy Woo
    • Abby Ryder Fortson: Cassie Lang
    • Michelle Pfeiffer: Janet van Dyne / Wasp

    Was natürlich super ist an dem Film ist der tolle Anzug, der sitzt wie angegossen und kann so manche Dinge die sonst keiner kann und auch Wasp, die Figur, ja super denn die kann auch eine Menge Dinge und hat sicher ihr ganzes Leben Elastizität geübt und ja in dem Film sieht man wie gut die kämpfen und sich bewegen kann und ich muss sagen ich mag die Schauspielerin auch und finde sie eine wunderschöne Frau und eine nette Darstellerin, und dank KEVIN Feige dem Produzenten konnte mit Regisseur Peyton Reed der Film zustande kommen.

    Ich finde es cool dass man den Regisseur von Teil 1 genommen hat, das will ich nur sagen. Der hat damals schon Verhandlungen und Gespräche aufgenommen und den Wunsch geäußert den 1. Teil zu drehen.

    Wer sich jetzt wundert wieso Scott Lang verhaftet wurde damals. Nun er war ja damals Elektroingenieur, der für VistaCorp arbeitete und hat erfahren, sein Unternehmen täuscht Kunden und da hat er sich überlegt das er aus der Firma aussteigt, und wurde ein Dieb, wurde erwischt und entlassen. Maggie hat ihn versucht aufzuhalten, die Frau die jetzt den Polizisten hat der auf die kleine Tochter Peanut aufpasst, und da Scott sehr gerechtigkeitsfanatisch ist, sonst könnt man das ja anders nicht erklären wollte er das Geld stehlen und den Kunden zurückgeben denn die wurden ja abgezockt. Naja, sein Auto stürzte in den Pool und er wurde erwischt, und ins San Quentin State Gefängnis gebracht wurde und was auch gut war an dem Film, es wurde die Zeit vom 2. Avengers Film angeschnitten wo er gekämpft hat, und ja jetzt ist er halt ein Interpol gesuchter Flüchtling:

    Was den Film auch spannend macht ist die Idee von der Quanten Welt. Der Quantenbereich ist eine Dimension, die von der Erde aus betreten werden kann, indem die Masse eines Menschen auf einen bestimmten Punkt komprimiert wird. Das Eintreten in den Quantenbereich könnte möglicherweise dazu führen, dass die Person, die sie betritt, für immer schrumpft.

    Eines vorweg, im 4. Avengers Film ist Pfeiffer wieder mit von der Partie, und ja wie es da weitergeht weiß derzeit niemand auf dem Planeten bis auf die Produzenten und der Regisseur nehme ich an.

    So wie ist der Film? Ich fand ihn lustig, die Idee ist gut, die Schauspieler sind gut, es gibt viel Wortwitz in dem Film, er ist gut gemacht, er hat super Effekte. Das einzige blöde, seine Helfer sind irgendwie so unspannend gemacht, er wirkt wie ein Abziehbild Kitsch von PETER Quill von den Guardians, er ist irgendwie super intelligent wie Iron Man aber nicht so reich und ja keine Ahnung, irgendwie kommt er in dem Film weniger gut weg wie in Teil 1, aber der Film ist derzeit spannender als Teil 1.

    Es gab auch übrigens eine Quantum Realität oder Quantumreichgeschichte, was weiß ich, in der 140. Hulk Comic Ausgabe, aus 1971, da kam das das Erste Mal bei Marvel vor. Da wurde der Hulk geschrumpft und hat sich in einer andere Dimension in eine Prinzessin verliebt. Und die Mikronauten aus 1979, eine eigene Comic-Serie in der Quanten Zeit handelnd, das würde ich mal gerne sehen. Mir hat man zu wenig von diesen Effekten gehabt ich hätte gerne mehr darüber erfahren da ich dieses Thema sehr gut ist.

    So wie war der Film? Ich fand ihn gut, er ist nett, er hat keine bombastischen aber guten Darsteller, super Effekte, gute Witze und ist im Ganzen ein guter Film, deshalb 92,10 von 100 Punkten.