Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster

 USA 2002

Eight Legged Freaks

Komödie, Horror 99 min.
5.40
Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster

Radioaktiver Abfall lässt Spinnen zu riesigen Monstern mutieren.

In "Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster" erleben die Einwohner einer kleinen Bergarbeiterstadt, wie Hunderte von kleinen Spinnen aufgrund extrem giftiger Chemikalien zu lastwagengroßen Monstern mutieren. Und sie sind unersättlich.

Als endlich Alarm gegeben wird, mobilisieren Mineningenieur Chris McCormick (David Arquette) und Sheriff Samantha "Sam" Parker (Kari Wuhrer) die bedrohten Bewohner des Ortes - darunter die beiden Kinder der Gesetzeshüterin, Mike (Scott Terra) und Ashley (Scarlett Johansson), den paranoiden Rundfunkmoderator Harlan Griffith (Doug E. Doug) und Hilfssheriff Pete Willis (Rick Overton). Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die blutrünstigen Bestien auf.
Mit Special Effects auf dem neuesten Stand der Technik präsentiert Roland Emmerichs Trickschmiede CFX ("Independence Day", "Der Patriot") ein Update von Genre-Klassikern wie "Formicula" und "Tarantula".

Details

David Arquette, Kari Wuhrer, Scott Terra, Scarlett Johansson, Doug E. Doug, Leon Rippy, Rick Overton, u.a.
Ellory Elkayem
John Ottman
John S. Bartley
Jesse Alexander, Ellory Elkayem
Warner Bros

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Ein toll getrickstes B-Movie Horor Remake
    Ich hab den Film gesehen und muss sagen: ganz gelungener 60er Tier und Monsterfilm mit den Sepcial Effects aus dem neueu Jahrtausend aufbereitet, ansonsten bittet das überdurchschnittliche (liebevoll genannt) B-Movie, rasante Action und witzige Dialoge und Gestalten, der Film schwangt zwischen Spass, Action und Schockeffekten mit grausigen und ziemlich realistischen Riesenspinnenarten, zwar ist die Story dünn und der Plot uralt, aber die Prouzenten Roland Emmerich und Dean Delvin - schuffen gemeinsam die Filme: Stargate, ID 4 oder Godzill haben ein amüsantes Horrorspass-Action Spektakel erschaffen (als Produzenten), hat das Zeug zum Überraschungserfolg hätte aber keine Change zum Blockbuster oder Film des Jahres. Also 5 von 10 Punkten für den Neuaufguss

  • einfach gut und spannend, lustig und ne gute Atmosphäre
    Arac Attack ¿ Angriff der Achtbeinigen Monster


    Also in Prosperity das liegt in Arizona, das ganze ist ein Kaff, und das ganze ist ungefähr so wie
    ¿ Tremors ¿ Im Land der Raketenwürmer ¿ meets ¿ Mörderspinnen ¿ während ¿ Gremlins ¿ Kleine Monster ¿
    auf Kuchenjagd geht, also genau da leben Menschen. So Kleinstadtbürger, jeder kennt jeden, einer ist blöd, am nächsten Tag wissen es alle usw. HARLAN GRIFFITH ( Doug E. Doug ) führt den Radiosender der Kleinstadt, in seinem Wohnwagen, das er nicht dürfte, aber er macht es, die Leute akzeptieren es, sind friedlich, nur er hat Angst, da er unter Verfolgungswahn lebt, glaubt das Aliens die Erde entführen, und ihm dann so Analsonden einführen. Auch der LKW Fahrer AMOS glaubt nicht an Aliens, wie keiner der Stadt, und als er eines Abends dahin fährt, ist er müde, er weicht einem Kaninchen aus, und ein Fass mit Giftmüll fällt in den Fluss, vergiftet alles und bleibt 2 Wochen liegen bis der Sheriff PETE es rausholt. Eine Woche nach dem Unfall ist alles um JOSHUA versammelt, halt im Kino, denn der sammelt Spinnen, exotische, gibt Geld dafür aus, und wird von MIKE besucht, der eigentlich Hausarrest hat. JOSHUA ist ein liebenswerter Kerl, seine Mutter versorgt ihn, sie ist Bulle, und die Spinnen sind grauslich. Beim Anblick der Springspinnen, ist mir meine bessere Hälfte auch wohin gesprungen, ich habe laut gegluckst, und noch wer hat gegluckst. Das war die Dame neben mir die einen Handrücken ins Gesicht bekam. Na ja wenn ich halt so ein verschrecktes Bürschchen bin. Oft sind Frauen eigenartig, da erschrecken sie sich, werden ganz blöd, haben Angst, und dann haben´s die Hand gleich dort wo du es nie erwartest. JOSHUA füttert die Spinnen mit den vielen Grillen die seit kurzem am Teich sind, und die Spinnen werden immer größer und aggressiver. MIKE geht fasziniert heim, und merkt nicht das JOSHUA einen Unfall hat, denn eine Tarantel ist ihm entkommen und beißt ihm ins Genick, und er stirbt unter Qualen, und wirft alles um wo Spinnen drinnen sind. Wieder ist eine Hand dort wo sie nicht sein sollte, und noch andere Körperteile. 1 Woche später kehrt CHRIS MC CORMICK ( David Arquette ) nach 10 Jahren nach Prosperity zurück. Sein Vater ist verstorben, hat ne Mine hinterlassen, und die einzige die aus seiner Familie noch lebt ist GLADY´s, die Tante von CHRIS. Das Bergwerk ist eingestellt, und keiner hat mehr Arbeit in der Stadt. Als MIKE wieder seinen Freund JOSHUA besuchen will, kommt ihm Mutter SAM ( Kati Wuhrer ) drauf, und verdonnert ihn wieder zu ner Woche Hausarrest. Wer noch ne Woche kriegt ist ASHLEY, Ihre 16 jährige Tochter, die dauernd mit dem Motorradfreak BRETT herumhängt. Gute Mütter sind ja selten begeistert, wenn Töchter herumhängen, begeisterter wären sie wenn Töchter angebunden wären, am Herd, oder am Kühlschrank, damit sie vielleicht mal lernen wo sie hingehören, aber Mutter SAM ist da nicht so. MIKE kann JOSHUA nicht erreichen, und schleicht sich zu ihm. Was er entdeckt ist ne Menge an Spinnweben und ein Bein einer Spinne von gigantischen Ausmaßen. Er stoppt heim, findet CHRIS wieder, der eine Versammlung durcheinanderbringt, oder brachte, und erklärt SAM was er rausfand. Riesenspinnen gibt es, und JOSHUA hat sie gezüchtet.
    In der Zwischenzeit will Bürgermeister WADE dem auch ein Einkaufszentrum gehört, die Bürger der Stadt mobilisieren Ihre Grundstücke zu verkaufen. Also CHRIS auftaucht und von Vaters letzter Entdeckung einer gefundenen Goldader erzählt, glaubt ihm niemand. Zufälligerweise sitzt gerade ASHLEY in der nächsten Zeit auf Schäfers Stündchen in der Wüste, BRETT grabscht sie an, er versucht sich zu wehren, kann seiner Liebe nicht zu Ihr nicht Nein sagen, sie versucht zu flüchten, fährt weg, läßt ihn alleine, und was passiert ? Riesenspinnen verfolgen BRETT´s Freunde auf Motorrädern, und zwar die gefürchteten Springspinnen.
    Die holen noch jeden runter, nur BRETT

    Re: einfach gut und spannend, lustig und ne gute Atmosphäre
    Die holen noch jeden runter, nur BRETT überlebt wie durch ein Wunder Und jetzt fängt das 97 Minuten Spektakel erst so richtig an.
    Anschauen lohnt sich auf alle Fälle. Der Film ist spannend, er ist etwas lustig, er hat eine gute Mischung, die zwischen der Kleinstadt und den Monstern. Man ist so richtig bei dem Film zurückversetzt i eine andere Zeit, in die 60 er Jahre wo noch jede Woche im Kino ein Monsterfilm war. Der Film macht auch Spaß wegen der liebreizenden Schauspieler und Schauspielerinnen. Und als die Spinnen da waren und einige nette Effekte ist meine Hand wieder böse herumgerutscht. Tja die Angst macht schon komische Sachen mit den Menschen.
    Der Ekelfaktor ist im ganzen nicht so groß, da der Film für 10 Jährige Kinder geschaffen worden ist. Warum Roland Emmerich nur als Produzent agierte und nicht als Regisseur ist mir schleierhaft. Die Story ist zwar nicht die beste, die Schauspieler tümpeln grob und streng genommen nur so herum, aber das tut der Sache nichts zum Abbruch, denn der Film unterhält einfach. Er ist lieblich witzig gedreht, er hat gute Effekte eigentlich, die wahrscheinlich vom Computer erzeugt wurden, er hat grausige Spinnen, und für Leute mit Arachnophie, die echte meine ich, nicht die mit dem Typen aus dem Film damals am ARD, sondern die echte Spinnenangst, da ist der Film wirklich ne gute Therapie. Man wünscht sich direkt als Ausgleich als Städter mal das Land und Kleinstadtleben zu führen, nur mit dem wichtigsten behaftet. Mit Satelliten für TV und Internet, und
    einem 2.000 M ² Swimmingpool. Alleine schon wie die Spinnen in Aktion waren, einfach erschreckfürchterlich, und doch irgendwie so richtig, igitt igitt, aber sonst wirklich nicht übel. Spannend, lustig und eine gute Atmosphäre schaffend auf alle Fälle, und einfach ein Tipp, für Leute die auf Monster und 60 er Jahre Filme stehen und auf Hommage wie andere auf Bratkartoffel. Uns hat es sehr gefallen.

    86 von 100

  • AB 10 ???
    Dieser film ist nie ab 10 , der anfang ist für 10 jahre ziehmlich hart, normal sind die kritiker mit der bewertung sehr streng aber diesmal das gegenteil ...

    Re: AB 10 ???
    Lieber Hans, die Welt wird von prüden amerikanischen Protestanten regiert, die beim Anblick eines nackten Busens laut "Jugendschutz" schreien, und die gleichzeitig Gewalt normal finden.
    Franz, 52 (4 Kinder)

  • billig
    dieser film ist billig und schlecht. die handlung und das drehbuch scheint zwischen toiletten besuch und der masturbation davor erdacht worden zu sein. die schauspieler (nix gegen optische eindrücke bei bestimmten ...) sind unter aller würde und so schlecht dass man zuweilen glaubt eine inkarnation von edwood habe das casting entgegen genommen.
    uuuuuuuund im allgemeinen ist überhaupt alles von vorn bis hinten unlogisch - wobei ...
    das macht ja einen guten horrorfilm aus.

  • Ein Film... ein Film? Ein B-Movie Film!!
    Also ich komm noch ganz belustigt aus dem Kino! Sagen wir mal so: wer sich bei Blade 1 zerkugeln kann, hat auch hier was zu lachen. Coole Kinder, blöde Landeier, schlimme Gewehre und einen Haufen Viecher! Achja, und die Amis haben wie immer keine Ahnung von Biologie.

    Aber dafür fährt ein angepisster Teenager mit vergrammelten Hoden stundenlang mit seinem Crossmoped durch die Gegend! Yeah!!! Das wirkt!

    Verarschungen sind querfeldein zu finden: Texas Night, Schweigen der Lämmer, Harry Potter (Ja! der Junge bitte, der mit einem sauteuren Sony Cleo durch die Gegend rennt) uvm. Lustig, blöd!

  • oiso i find des supa
    der film is gar nicht so schlecht wie ihr alle sagt...
    im grunde genommen ist er verdammt genial!
    denn wer diesen film ernst nimmt ist selber schuld und versteht den tiefgehenden witz des streifens nicht!
    dieser streifen verarscht scih die ganze zeit selber, und dass nicht zu knapp. wenn ihr an die eine szene denkt, wo der typ der im canyon liegt die spinnen kommen sieht und wegrennt, merkt man es ganz gut. der typ wirkt so dermaßen übertrieben, dass es extrem witzig ist.
    arac attack hat auch eine menge anspielungen an andere filme - for instance:
    der junge harry potter verschnitt ist sicher nur zufall =)
    pulp fiction, cocoon, etc... wenn man sich den film genau anschaut findet man viele goodies =)

    also ich finde den film absolut sehenswert, natürlich muss man bedenken, dass man arac attack nicht ernst nehmen darf =)

    Re: oiso i find des supa
    Aber der Spass-Faktor hält sich bei mir, und vielen anderen Kinogehern in Grenzen.
    Und mir ist es egal ob dieser Unfilm Anleihen bei anderen Filmen nimmt und sich dadurch parodiert. Mir hat er nicht gefallen und das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.

  • oiso i find des supa
    der film is gar nicht so schlecht wie ihr alle sagt...
    im grunde genommen ist er verdammt genial!
    denn wer diesen film ernst nimmt ist selber schuld und versteht den tiefgehenden witz des streifens nicht!
    dieser streifen verarscht scih die ganze zeit selber, und dass nicht zu knapp. wenn ihr an die eine szene denkt, wo der typ der im canyon liegt die spinnen kommen sieht und wegrennt, merkt man es ganz gut. der typ wirkt so dermaßen übertrieben, dass es extrem witzig ist.
    arac attack hat auch eine menge anspielungen an andere filme - for instance:
    der junge harry potter verschnitt ist sicher nur zufall =)
    pulp fiction, cocoon, etc... wenn man sich den film genau anschaut findet man viele goodies =)

    also ich finde den film absolut sehenswert, natürlich muss man bedenken, dass man arac attack nicht ernst nehmen darf =)

  • Ein Griff ins Klo...
    Was ich mir erwartet habe? Eine trashige, witzige Horrorkomödie im Stil von "Tremors" mit haufenweise gut animierten Spinnen.
    Was geblieben ist? Die haufenweise (zum Teil) gut animierten Spinnen....

    Der Witz ging von Anfang an völlig in die Hose... ob es am Drehbuch lag oder an den grottenschlechten Schauspielern (David Arquette ist und bleibt ein Untalent sondergleichen, Scott Terra nervt als obergescheiter Harry Potter - Verschnitt, die weiblichen Schauspieler sind recht hübsch und sonst gar nix) - ich weiß es nicht! Lachen mußte ich kein einziges Mal - und ich war bestimmt nicht auf niveauvolle Komik eingestellt....
    Viele werden sich jetzt fragen: War er denn wenigstens spannend? Leider, leider liebe Freunde - auch damit kann "Arac Attack" nicht dienen! Die Handlung ist unglaublich vorhersehbar und soooo langweilig, daß ich die letzten 20 Minuten kaum noch meine Äuglein offenhalten konnte. Das Spinnengewusel war zwar recht nett, konnte durch die fehlende Spannung jedoch kaum einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

    Fazit: Schaut euch lieber "Tremors" zuhause an als diesen Fehlversuch im Kino!

    Re: Ein Griff ins Klo...
    Vollkommen richtig!!
    Habe mir diesen UNFILM heute mit ein paar Kumpels angesehen, und fand ihn sehr schlecht!
    Handlung...wie bereits oben beschrieben....LANGWEILIG und ohne interessanten Verlauf.
    Die Schauspieler zum einschlafen...ok, das Mutter-Tochter Gespann war wenigstens OPTISCH annehmbar, aber das ist für einen "Monster-Horror"-Film eindeutig zu wenig.
    Die Spinnen waren gut in Szene gesetzt, aber weil nicht die geringste SPANNUNG aufkam waren diese nach den ersten Sequenzen auch schon langweilig zum ansehen.
    Leute...ehrlich...spart euch das Geld...dieser Film ist es nicht wert das man ihn sich ansieht.
    Auch nicht auf DVD/Video!!

    NUR 2/10 möglichen Punkten :-(

  • Action und Spannung pur
    Dieser Film ist ab 10 Jahren freigegeben. Warum?? Das weiß wohl keiner.

    Spinnenliebhaber - und solche die es werden wollen - können sich schon auf etwas gefaßt machen. Wenn das erste Mal eine Riesentarantel kommt, die eine ganze Leinwandbreite ausfüllt, dann versteht wohl jeder warum manche Menschen von diesen Viechern fasziniert sind.

    Die Animationen und Detailtreue der Spinnen (Universum ist ein Dreck dagegen) sind echt ein Wahnsinn. Auch die Spannung läßt nicht lange auf sich warten.

    An Komik fehlt es diesem Film auch nicht.

    Zusammenfassend kann ich euch nur diesen Film sehr empfehlen.

    Re: Action und Spannung pur
    Horror vor Spinnen U N D Komik ??????
    Könnte es sein, daß wieder einmal der Amerikanische Weg (maximaler Gewinn) den Film mitgestaltet hat : Viele Leute wollen Gruselfilme, viele Leute wollen Komik - also pack´ ich noch Komik dazu. Haben die Menschen heute angesichts der Horrornachrichten aus aller Welt keine Nerven mehr für einen reinen Horrorfilm?

    Re: Action und Spannung pur
    wie alt bist du ??
    ich schätz mal 10, kleine Kinder sind wahrscheinlich die einzigen, die Gefallen an dem Film finden ...

  • Ellory Elkayem ich danke dir !!!
    arac attack ist verschwendetes celluloid !!
    was dem Film fehlt: gute Schauspieler
    Dialoge
    ne Handlung
    Spannung

    was der Film hat : gute SFX
    naja sonst nix ...

    Ich freu mich schon auf neue Werke von Ellory Elkayem ;)

Seiten