Atlantic Drift

La dérive de l'Atlantic

A, F, Israel, 2002

Dokumentation

Der Dokumentarfilm folgt den Spuren einer jungen Frau, die 1940 mit dem Flüchtlingsschiff Atlantic eine hoffnungsvolle Überfahrt von Wien nach Palästina begann.

Min.88

Start11/15/2002

Mehrere tausend Menschen aus Wien und Pressburg suchen die Donau ab und lauern den raren Booten auf, die sie vor den Nazis retten könnten. Unter den Verzweifelten befindet sich die siebzehnjährige Ruth, die in ihrem Tagebuch die Chronik des letzten Transports der "Atlantic" aufzeichnet.
Ruth Sanders Tagebuch führt als ergreifender Reisebericht, der wehmütig, aber optimistisch beginnt, geradewegs in eine menschliche Tragödie. Im Schwarzen Meer, an Bord des Viehtransporters und "Seelenverkäufers" "Atlantic", nimmt die Irrfahrt ihren Anfang. Sie führt über Tulcea, Kreta, Zypern und Haifa und endet schließlich mit der durch das britische Government angeordneten Deportation der Flüchtlinge in ein Gefängnis auf Mauritius.
Der Film führt Personen zusammen, deren Schicksal bis zum heutigen Tag mit den Geschehnissen auf der "Atlantic" verbunden ist. Als Augenzeugen berichten sie über die menschenunwürdigen Bedingungen, Krankheit, Leid und den täglichen Tod. Sie zeichnen dabei ein vielen bisher unbekanntes Bild der Briten in den Geschehnissen rund um den Zweiten Weltkrieg.





Länge: 88 Minuten

IMDb: 8.6

  • Schauspieler:Hanna Haendel, Shlomo Haendel, Henry Wellisch, Baruch Or, Uri Miodowski, Peter Engler, Ernst Stern, Myriam Zamstag, Yaff

  • Regie:Michel Daeron

  • Kamera:George Diane

  • Autor:Michel Daeron

  • Musik:Jacques Davidovici

  • Verleih:Filmladen

  • Webseite:http://www.atlanticdrift.com/

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.