Ägypten (1997)

A, 1997

AvantgardeKurzfilm

Min.10

Ägypten ist ein Film fast ohne Ton über taubstumme Menschen beziehungsweise ihre Gebärdensprache: Eine Sprache, die (wie die altägyptischen Hieroglyphen) das symbolische Bezeichnen mittels Worten mit dem mimetisch-analogen Bezeichnen durch bildhafte Gesten verbindet. Nüchterne Schwarzweißaufnahmen zeigen, wie «Hai», «Witwe», «Marilyn Monroe», eine James Bond-Szene, ein Wienerlied oder die Geschichte einer Schatzsuche zweier Ägypten-Urlauber in Gebärdensprache ausschauen, und sind eine - ganz kleine, andeutungshafte - Einführung in eine unvertraute Wahrnehmungsweise, in der man die tönende Welt sieht, ohne sie zu hören. (Drehli Robnik)

(Text: Viennale 2006)

  • Regie:Kathrin Resetarits

  • Kamera:Gundula Daxecker, Kathrin Resetarits

  • Autor:Kathrin Resetarits

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.