Awaara

 Indien 1951
Drama, Romanze, Musikfilm / Musical 193 min.
8.10
film.at poster

Die Frau eines Richters wird von Banditen entführt. Als sie zurückkehrt, ist sie schwanger und wird trotz Unschuldsbeteuerungen von ihrem Mann verstoßen. Ihr gemeinsamer Sohn wächst also in den Slums von Bombay auf, wo er bald - um überleben zu können - zum Kriminellen wird. Nachdem er sich in das Mündel des Richters verliebt, kommt es vor Gericht zur Konfrontation von Vater und Sohn. Das Skript ist ein Plädoyer dafür, dass die sozialen Umstände, nicht die Erbanlagen zu Kriminalität führen. Das liberale Autorenduo Abbas/Sathe überließ Raj Kapoor diesen Stoff nur unter der Bedingung, dass sein eigener Vater die Rolle des Richters übernehmen würde. Awaara ist der berühmteste Film des großen Schauspieler-Regisseurs, dem seine populäre Verbindung von showmanship und Engagement den Ruf eines indischen Chaplin eintrug (der "Vagabund" im Titel ist das Äquivalent zum tramp). Eine ingeniöse Verbindung von sinnlichem Melodrama, sozialkritischem Noir und musikalischer Komödie, in deren Zentrum eine atemberaubende Phantasiesequenz steht. Ein Meisterwerk. Filmmuseum

Länge: 176 min

Details

Raj Kapoor, Nargis, Prithviraj Kapoor, K.N. Singh, Shashi Kapoor
Raj Kapoor
Shankar-Jaikishan
Radhur Kamarkar
Kwaja Ahman Abbas und V. P. Sathe

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken