Baise-moi

 Frankreich 2000
Thriller, Krimi 12.10.2001 77 min.
film.at poster

Zwei Frauen nehmen Rache an den Männern. Eine Reise durch Frankreich voller Sex und Gewalt.

Nadine wird vergewaltigt, während ihre Freundin Manu zusehen muss, wie ihr bester Freund erschossen wird. Nun braucht es nur noch einen Zufall, damit Manu und Nadine den letzten Bezug zur Gesellschaft verlieren. Sie machen sich auf eine ausschweifende und mörderische Reise und markieren die Route mit ihren Opfern.

Virginie Despentes' Verfilmung ihres eignen Romans wurde wegen der drastischen Gewalt- und Sexdarstellungen kontrovers diskutiert .

Details

Raffaela Anderson, Karen Lancaume (Bach), Delphine MacCarty, Lisa Marshall
Virginie Despentes, Coralie
Varou Jan
Benoît Chamaillard
Coralie

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • liebet und vermehret euch nicht!
    hab "basie-moi" noch ned gsehn--klingt aba ähnlich dem film "irreversible",der letztes jahr in cannes f furore sorgte--apropos kommt der film bei uns noch???[mein irreversible]

    hmm,naja würd mich ned so aufregn,über die perversn armeselign viecher,die dies nur tun um ihre minderwertigkeitskomplexe irgndwie überbrückn zu können-he muss auch solche gebn,weil sonst würdn all die psychiater&-logen nix verdienen:)

    peace

  • sehr gut
    ich finde, der film ist super.. ich weiss nicht, was alle haben.. was war an natural born killer so toll ?? im grunde gehts ja um nichts anderes... na also ?

  • Mit abstand das wiederlichste...
    ...was ich ich jemals gesehen habe !!!

    vollkommen unvorbereitet komme ich aus der fabelhaften welt ...und stolpere in eine kranke digitalkamera fassung einer ekelhaften vergewaltigung mit allen einzelheiten.

    der film ist in keinster weise kunst, oder hat irgendwas mit können zu tun.

    er ist einfach grauenhaft eine vergewaltigung zu inszenieren und aus realitätsgründen (oder welchen auch immer) ECHTE Pornographische szenen zu verwenden...IN NAHAUFNAME...

    sowas ist einfach nur für psychotische wichser...

    ich bin sofort aus dem saal und hätte mich beinahe übergeben...

    Baise-moi ist ein hirnkranker Scheissdreck...

    Re:Mit abstand das wiederlichs
    Einfach genial! Die Akteurinnen sind in ihrer gewaltätigen Gelassenheit einfach mitreissend und faszinierend.
    Ein Film der nicht versucht hart zu sein, sondern wirklich hart ist!
    Hollywood sollte sich mit seinen Pseudo-Action-Heroes mal ein Scheibchen abschneiden, von diesen beiden Psychobitchis kann es noch einiges lernen.
    Ich wünsche mir mehr solcher Filme, hart, tuff, originell brutal, dreckig, rasant und schonungslos.

  • Kurz...
    ..der Film ist wirklich gut. Und: Jemand, der hierzu onanieren kann, ist im Grunde ein armes Schwein...

  • pseudo-avantgardistisch dreck anstatt milieustudie
    eigentlich ist der film ein pseudo-avantgardistischer dreck, der weit von einer ernstgemeinten milieustudie entfernt ist; außerdem ist man richtig froh wenn man sich zur abwechslung mal nach nem akt keine leichen ansehen muß. aber mein rendezvous war gleich voll schockiert von mir und dem film - das wars mir wert - hihi

  • Hirnverbrannter Blödsinn!
    Baise-moi ist einfach nur ein hirnverbrannter Blödsinn und mit Gesellschaftskritik und Frauenrechten hat dieser Film nichts mehr gemein. Dieses Machwerk ist der typische Beweis für eine völlig fehlgeleitete Möchtegern-Emanze, die meint, da sie ja aus der Sicht einer Frau schildert, es sei legitim, einen Porno unter dem Deckmantel einer "Gewaltstudie" zu drehen und dabei noch den Zusehern das Geld aus der Tasche zu ziehen. In der Videothek zahle ich für einen Porno die Hälfte des Eintrittspreises und habe auch noch mehr davon. Schließlich würde sich auch niemand über einen Film freuen, in dem ein SS-Offizier im KZ über zwei Stunden seiner Arbeit nachgeht, unter dem Deckmantel des kritischen Hintergrundes, als Kind von seinem besoffenen Vater geprügelt worden zu sein. Na, wie wäre denn das?

  • voll super
    der film ist geil, echt. ich musste danach ein paar mal onanieren. wahnsinn, diese franzosen, die wissen, wo's lang geht!!!

    Re: Re: voll super
    und du hast keine manieren!

    mit deinem reply hast du dich auf eben jenes Niveau begeben, das du (auch in deinem obigen eintrag) eigentlich verurteilen willst. gratuliere.

  • jo i mein!
    Der film is halt kranker scheiss wer auf sowas steht (ich tus) sollte sich den reinziehen!allerdings nix für schwache nerven!Sind halt n paar geile szenen drinnen und es geht um die schönste sache der welt jawohl.Für 1x anschaun is a recht geil öfters aber nicht!

    Re: jo i mein!
    ich hab den film auch gesehen-gemeinsam mit meinem freund. bis auf die vergewaltigungsszenen(fand ich schlimm) war er sogar recht anregend(bin ich krank?!?). außer uns waren übrigens lauter ältere herren-allein- im kino...

    Re: Re: jo i mein!
    tatsächlich? Bei uns waren auch lauter ältere Herren...diese Welt muss schon krank sein...

  • neue Facetten
    Der Film an sich ist nicht gut. Er stellt allerdings eine Verbindung bekannter Themen in bisher noch nicht dagewesener Form her. Dafür schätze ich diesen Film. Abgesehen davon erspart er dem Zuseher den widerwärtigen Gewalt-Ästhetizismus á la "Natural Born Killer" und ähnlichen Machwerken, was ihm durchaus anzurechnen ist.

  • deprimierend
    ein film, den man nur gehen sollte, wenn man die realität um ihrer realität willen mag. wenn man auf voyeuristische gewalt und porno steht. und weil der film eigentlich nix besonderes is, is halt jeder fick echt und jeder mord sinnlos und besonders brutal. g´schmackig, muss man schon sagen. ich jedenfalls glaub an amélie poulain und ihre fabelhafte welt und das gute im menschen.

    Re: deprimierend
    tja mein lieber. ich informiere mich, bevor ich einen film anschau. fall du das auch gemacht hast, dann wußtest du ja worum es geht. außerdem: sex&crime sells...

Seiten