Barfly

 USA 1987
Drama, Biografie 97 min.
7.30
Barfly

Charles Bukowski schrieb das Drehbuch zu "Barfly", in dem Mickey Rourke Bukowskis Alter Ego verkörpert, den (trinkenden) Schriftsteller Henry Chinaski.

Der Schriftsteller Henry Chinaski verbringt seine Tage trinkend und schreibend in Los Angeles. Er lernt eine Frau kennen, die dem Alkohol ebenso verfallen ist wie er. Für kurze Zeit scheinen die beiden eine Zukunft zu haben, doch Alkohol und Eifersucht reißen die beiden auseinander.

Details

Mickey Rourke, Faye Dunaway, Sandy Martin, Alice Krige, Frank Stallone, u.a.
Barbet Schroeder
Charles Bukowski

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Ich saufe also bin ich
    Wenn wie hier so viel hoch karätige Qualität vor und hinter der Kamera anzutreffen ist, dann muss schon etwas Tolles dabei herauskommen. Drehbuchautor Bukowski, weiß wovon der redet. Er ist und bleibt der literarische ’Säufer’ schlechthin. Regisseur Schroeder liefert bekanntlich spannende Action und die beiden Hauptdarsteller (Rouke /Dunaway) sind absolut grandios. Eine Milieustudie aus der Kneipengosse. Hier treffen sich zwei Alks, die sich an einander aufrichten, um dann gemeinsam wieder abzustürzen. In endloser Folge wird ständig gesoffen, man prügelt sich - auch die Ladies- aber man liebt sich auch, ist rastlos, unberechenbar und nie langweilig. Dank der pfiffigen Dialoge wird man nicht runtergezogen, dahin, wo sich die Akteure tummeln. Es entsteht sogar so etwas wie Sympathie für die Akteure, weil man sie und ihre Art zu leben zu verstehen beginnt. Und über dem Säufer schwebt ja immer noch der literarische Erfolg, an dem er sich selbst aus dem Sumpf ziehen kann.