Barfuß

 D 2005
Drama, Romanze, Komödie 07.04.2005 118 min.
7.20
film.at poster

Nick Keller, ein sympathischer Tagedieb, rettet einer jungen Frau das Leben, was ungeahnte Konsequenzen auslöst, denn die Gerettete steht plötzlich barfüßig vor seiner Wohnungstür.

Für Nick Keller (Til Schweiger) stellen sich gerade wichtigere Fragen. Er verliert einen Job nach dem anderen und seine Familie, vor allem sein Stiefvater Heinrich (Michael Mendl) und sein Bruder Viktor (Steffen Wink) halten ihn für einen totalen Versager. Nur seine Mutter (Nadja Tiller) hat den Glauben an ihn noch nicht verloren.

In letzter Sekunde verhindert Nick bei seinem neuesten Aushilfsjob in einer psychiatrischen Klinik, dass sich die junge Leila (Johanna Wokalek) das Leben nimmt. Das hat ungeahnte Konsequenzen: Leila folgt ihrem Retter heimlich und steht abends plötzlich vor seiner Tür. Im Nachthemd und barfuß.

Nicks Versuche, sie abzuwimmeln, schlagen alle fehl - Leila hat beschlossen, für immer bei ihm zu bleiben. Nick, der noch nie in seinem Leben für andere Verantwortung übernommen hat, und Leila, die die Welt mit staunenden Kinderaugen sieht, begeben sich gemeinsam auf eine Reise - ein ungleiches Paar, das sich zusammenraufen muss, sich immer näher kommt... und dabei ein Abenteuer erlebt, das ihr beider Leben verändern wird... für immer!

Details

Til Schweiger, Johanna Wokalek, Nadja Tiller, Michael Mendl, Steffen Wink
Til Schweiger
Jann Preuss, Til Schweiger
Buena Vista

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • ansprechender Liebesfilm...
    mal ein etwas anderer Liebesfilm, in der Til Schweiger als Hauptdarsteller wie als Regisseur überzeugt.
    Einfach nett, der Film, nicht zuviel analysieren, einfach ansehen und berühren lassen.

  • habe mir nicht viel erwartet,
    das war aber noch zuviel. Nach einer fast dreiviertelstunde habe ich diese konstruierte geschichte, diese schwachen dialoge, v.a. diese vielen klischess (arbeitsamt, grimassenschneidende oder kronetragende gruppenthearapieteilnehmer, farbige dienstmädchen luster abstaubend ....) und till schweiger (kann der gar nicht schauspielern?) nicht mehr ausgehalten und bin gegangen.

    Re:habe mir nicht viel erwarte
    wenn du den Hobel der Intelektualität ansetzt, wirst du bei keinem Film weit kommen.
    so schlecht war er wrklich nicht, konstruiert ist jede geschichte, klischees sind immer dabei, man kann gerade durch ihre Anwendung damit spielen - die weibliche Hauptrolle war gut gespielt, auch Til Schweiger hat sich selbst nicht schlecht inszeniert.
    Aber wenn man natürlich Til Schweiger grundsätzlich nicht aushält, fängt das ganze schon schlecht an.
    Aber Geschmäcker und Ohrfeigen sind halt mal verschieden.
    Mich hat er auf jedn Fall berührt - man muss halt mal seine Verkopftheit aus dem Kinosaal lassen, sonst wird man jeden Film zunichte machen.

  • Titel falsch geschrieben
    Also es muss "Barfuß" heißen und nicht "Barfuss". Das ß am Wortende ist ja nicht abgeschafft worden, nach einem langen Selbstlaut kommt immer ß, nach einem kurzen immer ss. In unseren Breiten ist das ß auch auf jeder Tastatur drauf, dass die Schweizer kein ß haben, wirkt sich auf unsere Rechtschreibung auch überhaupt nicht aus - und das Internet nimmt das ß auch meistens ohne Probleme. Also Leute: Nach langem Selbstlaut bzw. Zwielaut (die sind immer lang!!!) kommt ß, nach kurzem kommt ss. Oder leicht zu merken: Lang = scharf.

    Auf den Film freue ich mich schon sehr, ich mag Til Schweiger trotz seiner Stimme als Schauspieler sehr, Frau Wokalek dürfte auch sehr gut sein.

    Re:Titel falsch geschrieben
    leute, sprache ist lebendig und wird dauernd neu interpretiert. ausserdem, warum darf ich mir´s nicht vereinfachen? ob scharf oder doppelt ist doch gleich. der sinn - und auf den kommt es an - ist der gleiche

    Re:Titel falsch geschrieben
    Und bei der neuen Ottakringer-Werbung heißt es auch "bloss so". Verlernen denn wirklich alle Deutsch, wenn sie mal ein wenig Englisch können?

    Tja und den Film habe ich immer noch nicht gesehen.

    Aber wie da die Redaktion gleich beleidigt ist, wenn man mal auf was hinweist .*lach*

    Re:Titel falsch geschrieben
    was hat das mit zwei "füsse" zu tun, mehrzahl von fuß ist auch füße mit scharfen ß.

    Re:Titel falsch geschrieben
    hallo krawumstl,
    danke für deine orthographie-nachhilfe! der umstand ist uns auch bekannt, aber nachdem der film offiziell unter der doppel-S-version ins kino gekommen ist, soll das auch auf film.at so bleiben.
    franco

  • Sehenswert
    Mich hat der Film beeindruckt. Vor allem die Leistung der weiblichen Hauptrolle finde ich herausragend, kann man aber von einer bekannten Theaterschauspielerin auch erwarten. Till Schweiger spielt sich selbst, das kann er ja auch gut, in dem Film fast eine etwas gereifte Version seiner Rolle aus "Manta, Manta". Das kann er ja zum Glück auch gut. Interessant fand ich den häufigen, aber dezenten Einsatz von Farbfiltern, um subtil Stimmungen auszudrücken. Ein Film für Träumer.

  • grottenschlecht
    knocking on heavens door war unterhaltsam, lustig und berührend.
    Dieser Film ist nicht nur schlecht, sondern grottenschlecht.
    Er strotzt vor Klischees, schwülstig "auf alt gemachte" Bilder passen nicht zum Thema, die Figuren (obwohl an sich hervorragende Schauspieler(innen) unglaubwürdig, das Drehbuch konstruiert.
    Til Schweiger,Du bist ein guter Schauspieler, bitte bleib bei Deinem Leisten.

    Re:grottenschlecht
    na – warum alles so negativ sehen? kino soll unterhalten! bei diesem film war dies sicher der fall - aber über geschmack kann man nicht streiten...

    johanna wokalek spielt hervorragend und til spielt eh immer sich selbst – und das auch nie schlecht. an knocking on heavens door kommt er nicht ganz heran, aber darf man auch nicht vergleichen… auf alle fälle sehenswert!

    So ein Quatsch!
    Nana, jetzt übertreib mal nicht. Es stimmt zwar, daß die ganze Optik des Films "auf alt gemacht" ist, das hat mich auch ein bißchen gestört. Aber ansonsten ist er spitzenmäßig!!!


  • hab den film bei einer pressevorführung gesehen.er ist einfach nur geil!!!hab gelacht und geheult und wieder gelacht!!!zum träumen schön...besser als knockin on heavens door......