Bellaria - So lange wir leben

D, A, 2002

Dokumentation

Dokumentation über das Wiener Nostalgiekino und sein skurriles Stammpublikum

Min.100

Start12.04.2002

In einer kleinen Nebenstrasse, hinter dem Wiener Volkstheater, gibt es ein kleines, unscheinbares Kino in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Dort trifft sich regelmässig eine Schar von Liebhabern alter UFA-Filme und erfüllt sich eine kleine Sehnsucht, indem sie der Kinosessel als Zeitmaschine in die eigene Jugend versetzt.

Die Dokumentation ist eine filmische Entdeckungsreise zu diesem Ort mit morbidem Charme und spürt den bunten Lebensgeschichten seiner mitunter skurrilen Stammbesucher nach. So enthüllt sich Stück für Stück die wahre Sehnsucht jener Menschen: Das Rad der Zeit für ein paar Momente anzuhalten, die Erinnerung an eine verlorengegangene Jugend zu bewahren und Gevatter Tod so noch ein letztes Schnippchen zu schlagen - mit viel Herz und natürlich Wiener Schmäh!

Länge: 95 min
jugendfrei
Prädikat: besonders wertvoll

IMDb: 7.4

  • Regie:Douglas Wolfsberger

  • Kamera:Helmut Wimmer

  • Autor:Douglas Wolsperger

  • Musik:Hans-Jürgen Buchner

  • Verleih:Einhorn Film

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.