Big Game

 FIN/GB/D 2014
Abenteuer, Action 19.06.2015 90 min.
5.50
Big Game

In diesem actiongeladenen Outdoor-Abenteuer ist der US-Präsident auf die Hilfe eines finnischen Jungen angewiesen, um zu überleben.

Der schüchterne 13-jährige Oskari (Onni Tommila) steht vor einer großen Aufgabe: Er muss, wie es die Tradition seines finnischen Dorfes verlangt, eine Nacht allein und nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet in den Wäldern verbringen. Kehrt er mit einem erlegten Tier zurück, gilt er als ganzer Mann. Das ist keine leichte Aufgabe für den ängstlichen Jungen, denn die Familienehre steht auf dem Spiel und nicht einmal sein Vater glaubt, dass Oskari es schaffen kann. Während er aufbricht, greifen Terroristen die Air Force One im finnischen Luftraum mit einer Rakete an. Ein Leibwächter steckt den US-Präsidenten (Samuel L. Jackson) in eine Rettungskapsel und schießt diese aus dem Flugzeug. Oskari findet das angeschlagene Staatsoberhaupt, zeigt sich aber wenig beeindruckt. Schließlich ist der Junge auf einer Mission, die durch nichts in der Welt aufgehalten werden darf. Dem mächtigsten Mann der Welt bleibt keine Wahl: Wenn er überleben will, muss er sich Oskari anschließen. Noch ahnen sie nicht, dass die kaltblütigen Attentäter ihnen auf der Spur sind. Die Jagd ist eröffnet...

Details

Samuel L. Jackson, Onni Tommila, Jim Broadbent, Ray Stevenson, Mehmet Kurtuluş u..a
Jalmari Helander
Juri Seppä, Miska Seppä
Mika Orasmaa
Jalmari Helander
Constantin Film

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • eh gut - 1
    2014 war ein gutes Filmjahr, auch deswegen weil ein 89 Minütiger guter Film ins Kino kam der in Finnland spielt und der von England und Deutschland produziert wurde. In dem spielt der US-Präsident WILLIAM ALAN MOORE – gespielt von Samuel L. Jackson einen – naja ich erzähle es lieber nicht.

    Gedreht wurde der Film übrigens in Bayern, nicht übel wie Ich finde, Bayern statt Finnland, also derjenige der dort wohnt wird sicher einige Sachen kennen. Dann gibt es einen finnischen Buben, OSKARI heißt der, der Junge ist wirklich Finne. Der Killerähnliche Rey Stevenson spielt MORRIS, und dann gibt es noch Mehmet Kurtulu51; der HAZAR spielt. Der hat 2004 im Film „Gegen die Wand“ gespielt.

    Ach ja, Ted Levine spielt hier im Film General UNDERWOOD aber der hat eine unbedeutende Rolle. Na neugierig gemacht? Ach ja, der finnische Regisseur Jalmari Helander wollte Mel Gibson als Präsident aber der hat abgelehnt.

    Ein Junge geht als Kind in die Wildnis hinaus und kehrt als Mann zurück, super Handlung oder? Dieser Junge OSKARI muss als 13 Jähriger aufgrund seiner Tradition in seinem Dorf, alleine, hier in Finnland ist es halt so, schätze ich mal, muss alleine eine Nacht im Wald verbringen, er muss ein Tier erleben und hat nur Pfeil und Bogen mit sich. Ist das alles? Nein, die Air Force One wird abgeschossen von Terroristen. Präsident MOORE wird gerettet – das Flugzeug fliegt über Finnland nach Helsinki und in einer Rettungskapsel findet dann OSKARI den Präsidenten MOORE. Klar finden die Attentäter das raus, jagen den Präsidenten und der Junge muss ihn beschützen. Uff. Erinnert mich an den Will Smith Film „After Earth“ Wald, Junge ist Held und ja der SF-Film war natürlich besser, aber der hier ist auch gut, weil er 'ne nette Gegend hat, weil er irgendwie anders ist, weil er einfach eine nette gute Story hat.

    In dem Film ist MORRIS der Böse, HAZAR sein Auftraggeber und es wird gejagt und? – Ja das am besten angucken im Film. Der junge spielt übrigens gut, nicht übel, eigentlich habe ich so eine Story noch gar nicht gesehen, ich finde sie gut, natürlich nicht spitze, ich habe noch den Film „Pathfinder“ in Erinnerung, aber der hier war nicht halb so gut. Naja so 'ne ähnliche Story, aber darauf gehe ich nicht ein.

    Ach ja, der CIA Direktor ist von Felicity Huffman gespielt. Die Frau kenn ich aus „Verrückte Weihnachten“ aus 2004. Ach ja und der alte Engländer Jim Broadbent spielt einen HERBERT. Die Idee ist gut, ein Junge wird erwachsen, was muss man als junge so anstellen? Der Regisseur vom Film hat irgendwas an sich das Filme wie diesen hier interessant macht. „Rare Exports“ ist einer der Filme die man von ihm kennt, der hat mir gar nicht gefallen, der hier vorliegende von der Presse zerrissene Film irgendwie schon. Ich habe keine Ahnung wieso der Film so verrissen wird von der Presse, ich mag den Film eigentlich schon, er hat 'ne ungewöhnliche Story, er ist nicht übel gemacht und er macht Spaß, irgendwie halt. Die Darsteller sind gut, die Idee ist gut, die Gegend ist schön.

    Eines stört mich, die Glorifizierung von Amerika, ja was sonst, Amerika wie schön dass du da bist, vertreten durch den Präsidenten, also hat man nicht mal in Finnland am A… der Welt eine Ruhe von den Amis? Und dann noch das Ganze etwas aberwitzig darstellen. Ja klar, Air Force One wird angegriffen Präsident wird einfach abgeworfen, natürlich was sonst. Und natürlich hat die Air Force One keine Erkennung für Raketen und ja sie wird natürlich auch abgeschossen, und dann springen 2 Secret Service Männer der Rettungskapsel nach und suchen dann den Präsidenten. Meine Güte. Und dann passiert es, ein böser Secret Service Mann, oh Meine Güte, aber das verrate ich auch nicht.

    nette Unterhaltung - 2
    Ja schauspielerisch gut, bis auf viele aberwitzige Sachen, Handlung nett, nicht super spannend, Szenen und Effekt gut gemacht. Wieso aber die Air Force One abgeschossen wird von so einer chinesischen Flugrakete, 'ne das finde ich blöd und natürlich findet der Junge den Präsidenten, oh Mann, egal, Handlung ist nicht wichtig aber trotzdem ist es ein guter B-Film, ich weiß nicht, er ist gut dargestellt und er hat irgendwas, aber ich weiß nicht was. Mir hat er letztendlich gefallen auch wenn so vieles unglaubwürdig ist und vieles abgekupfert, egal, 83 von 100 Punkten kann ich locker vergeben.