Big Mamas Haus 2

 USA 2005

Big Momma's House 2

Komödie, Krimi, Action 13.04.2006 99 min.
4.60
film.at poster

Wieder schlüpft Undercover-Agent Turner in seine Paraderolle und wird zur 70 Jahre alten und verdammt schweren Big Mama.

Die Mutter der Comedy ist zurück! Nach dem Überraschungserfolg von "Big Mama's Haus" heißt es nun endlich wieder: Big is beautiful. Zum zweiten Mal brilliert Starcomedian Martin Lawrence in der Rolle des FBI-Agenten Malcolm Turner, der als Meister der Verkleidung auf Verbrecherjagd geht. Seine übergewichtige "Big Mama" ist zum Bersten komisch und treffsicher wie eh und je - ein absolutes Muss für alle Comedyfans.

Höchste Alarmstufe für das FBI! Die Sicherheit der ganzen Nation steht auf
dem Spiel, als ein gefährliches Computervirus auftaucht. Nur ein Mensch ist in
der Lage, den hinterhältigen Schöpfer des Virus zu stoppen: der Undercover-Agent und
Meister der Verkleidung Malcolm Turner (Martin Lawrence)!

Wieder schlüpft der
schlanke 40jährige in seine Paraderolle und wird zur 70 Jahre alten und verdammt
schweren Big Mama. Eine bombastische Tarnung! Als Kindermädchen schleust er sich in
das Haus des Verdächtigen Tom Fuller (Mark Moses) ein. Die größte
Herausforderung ist es aber zunächst nicht, die Ermittlungen im Haus der Fullers zu führen,
sondern mit den drei Kindern der total zerrütteten Familie fertig zu werden...

Details

Martin Lawrence, Nia Long, Emily Procter, Mark Moses u.a.
John Whitesell
George S. Clinton
Mark Irwin
Don Rhymer
Luna Filmverleih

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Teil 1 ist besser - Teil 1
    Das bisschen Handlung:

    MALCOLM (Martin Lawrence) hat eine Frau SHERRI die schwanger ist. Sein Undercover Einsatz führt ihn ohne das Wissen seiner gesamten FBI Stelle, es ist seine Eigenregie mehr oder weniger in das Haus der Fullers. Es geht um einen gefährlichen Virus.

    TOM FULLER ist Workaholic, kümmert sich nicht seine Familie. Seine geile Frau LEAH ist so ein richtiger Kontrollfreak, alles muss perfekt dauernd sein. Tochter CARRIE ist 9 Jahre und Cheerleaderin mit Begeisterung, keiner sieht Ihr zu, Hosenscheißer ANDREW ist 2 Jahre, frisst Brillo Putzlappen und Sand, und springt von allem was hoch ist damit er mit dem Bauch am Bode landet und komischerweise tut er nicht nie was, und die älteste 15 Jährige Tochter MOLLY ist ne Öko Tussi, eine Art Vampir, lügt die Eltern an, die Mama checkt das nicht.

    Und als MALCOLM / BIG MAMMA dort im Haus ist, sticht er die anderen 3 geilen Nanny Bewerberinnen aus, auch die vom FBI die ja dort eingeschleust sind, bis die mit bekommen das er früher da war. MALCOLM will den Auftrag durchziehen. Die Computerfirma für die TOM arbeitet will sich Zugang mittels eines Virus für die größten Computer der Welt besorgen.

    Blöd ist nur das SHERRY den Riesentanga von BIG MAMMA unter dem Bett findet und eifersüchtig wird.


    Meine Meinung und ein bisschen Infos:

    Also so ne fette Negermamma will jeder seit man ¿Vom Winde verweht¿ gesehen hat. Sind eben die besten Nannys. Lustig, intelligent, kinderlieb und einfach witzig .So ungefähr war Teil 1, aber irgendwie ist mir bei Teil 2 vorgekommen als ob da einer irgendwo müde geworden ist und Schlafmittel nimmt oder Drogen. Nun gegen Ende hin war der 90 Minuten Film sehr nett, romantisch und richtig Kitschig Hollywoodlike, aber das genau hat den Film sehr stark aufgewertet. Einige Szenen drinnen die unlogisch oder dämlich waren vergisst man dann schnell wenn man einfach so einen netten Martin Lawrence sieht der in einem 40 Kg Anzug herumjoggt, über Holzpaletten läuft, schneller als ein Mercedes in der Werkstatt fährt, und herumspringt, und aussieht als wäre er 40 Kg schwer. Dieser Spaghetti Polizist der sich dann in einen Bud Spencer Medizinball verwandelt, hat meiner Meinung nach nicht so ein gutes und schönes vor allem realistisch aussehendes Kostüm wie in Teil 1.

    Vielleicht sind die Leute die das ganze machen im Teil 2 einfach faul geworden. Die Kamera, alles, die Technik, kann man nicht meckern, obwohl ein paar schnelle Schnitte hätten den etwas langweiligen Film ein bisschen spannender gemacht, genauso wie wenn eine schöne Musik, Soundtrack nennt man das, heute ist ja alles auf englisch, dabei gewesen wäre. Leider ist die Musik nicht einprägend, und stinkfad, und dann die Szene wo Big Mamma den Kindern ein bisschen Arschwackeltanz Rappen beibringen will sieht so langweilig aus, wie wenn Stevie Wonder 99 Jahre geworden ist, Hüftoperationen sammelt, und versucht mit dem Hintern eine Blattgoldwand umzuschmeißen. So was von unspannendem und unsportlich schönem Hüftwackeln habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

    Ich hätte mir auch hier mehr gewünscht, und ein bisschen kam mir das mit der kleinen Blonden Tochter wo wie beim Film ¿Dickie Roberts: Kinderstar¿ Wahrscheinlich haben die sich gedacht, nehmen wir ein altes Klischee, guter Vater, der böse wirkt, nie Zeit hat für die Familie, Frau und 3 Kinder, der sich nicht um irgendwas kümmert, außer um Arbeit, Chef in den Hintern kriechen und Geld machen, eine Frau die saugeil ist, blond ist und dämlich ist, übertrieben ist und glaubt Ihre Scheißerchen sind Götter, so wie die 2 Töchter im Film
    ¿A Cinderella Story¿ aber leider sind das eben nur nett nachgemachte Dinge, aber macht nichts, der ganze Film ist teilweise nachgemacht aber irgendwie ist er nett.

    naja es geht - Teil 2
    Wie er breitärschig wie ein Afrikanisches Nilpferd auf einem Barhocker Platz nimmt, wie er im Schönheitssaloon war, leider hat man die Victoria Secret Models nicht nackt gesehen, meiner Freundin wollte ich was vom Leib reißen, Klatsch, Ohrfeige und dann habe ich 3 Kg Popcorn zur Beruhigung gegessen. Schon super, wie die Mädels aussehen. Eigentlich müsste es eine Geilheitssteuer geben.

    Der 40 Mille Film hat 70 Mille in den USA eingespielt, und die Story mit dem 8 Jährigen Computer Profi und Hacker, war etwas an den Haaren herbeigezogen, also nicht so ganz lustig, obwohl die sich bemüht haben. Ich finde dass diese ganze rustikale Schleifsteinüberzogenheit von Mann im Frauenkostüm öfters da war, als dieses Jahr die Sonne nicht schien.

    Das kleine Blonde Kind ist keine Dakota Fanning, man hat aber versucht in allem sie so aussehen zu lassen und so wirken zu lassen, der Film ist teilweise gehaltlos und überzogen, und der Plot ändert sich vom Bankräuber zum Multikulti Bankräuber mit gefährlichem Virus der weltweit alles kaputt machen kann.

    Teilweise erinnert mich das an ¿Bad Boys ¿ Teil 2¿ vom Body mäßigem her, aber der Rest ist eher einfach gehalten. Die Regie ist leider auch Atemlos und die Darsteller agieren viel zu einfach, das herrliche Make Up sieht aus wie das von der Sphinx in Ägypten, und der Rest ist Herumgehopse.

    Brauchbare Gags sind genauso Mangelware wie gut funktionierender fehlender Fäkalhumor, denn nach solchen Filmen fühlt man sich normalerweise immer Furzwohl, und der Durchfall am Klo macht so richtig Spaß, ganze Bücher habe ich da schon ausgelesen auf diesem Ort, von TV Movie bis zur Bild Zeitung, aber leider ist der Film gerade so erheiternd das ich mir beim Entwässern größerer Seite gerade mal das neue Media Markt Prospekt angesehen habe. Denn sonst denke ich mit Wehmut an den Film und habe viel zu lachen, außerdem ist das der beste und stillste Ort um die Filmkritiken zu formen.

    Gesamt genommen bin ich ja eh zufrieden mit dem Film, aber er ist leider biss und gehaltlos. Leider, aber wenn nach 6 Jahren Teil 2 kam, wird in weiteren 6 Jahren Teil 3 kommen wo Big Mama mit seinen 4 Kindern und seiner schwangeren Frau Killerroboter bekämpft.

    70 von 100

  • OKAY!
    Ich muss sagen das der Film war Lustig aber nichts für jugendliche. Der Film war vorhersehbar und mittelmässig spannend. Aber trozdem ist der Film ein muss für jede Familie.