Brennen im Wind

Brucio nel vento

I, CH, Jamaika, 2002

DramaRomanze

Tobias gibt die Hoffnung auf die große Liebe nicht auf.

Min.118

Start25.07.2003

Eigentlich fällt er nicht besonders auf. Er ist Arbeiter in einer Uhrenfabrik, hat eine Freundin und geht einmal die Woche in die Kneipe. Doch Tobias ist anders, als die Männer, mit denen er ab und zu einen draufmacht. Denn er hat sie noch, die Hoffnung auf die große Liebe. Er ist sich sicher, es gibt sie und sie wird zu ihm kommen. Denn er kennt ihr Geheimnis: man muss sich ihrer würdig erweisen, um sie kämpfen und an sie glauben.

Am Anfang ist es bloß ein Name: Line! Doch zwischen Wünschen und Hoffen, Suchen und Träumen wird sie die Hüterin seines Herzens. Nur sein Tagebuch weiß von der besessenen Suche nach ihr. Abend für Abend füllen sich die Seiten mit Worten, die nur für ihre Ohren bestimmt sind. Jeden Tag sieht er sie in den Gesichtern vorübergehender Frauen. Und dann trifft er sie wirklich: Caroline, eine Freundin aus Kindertagen. Doch sie ist verheiratet, Mutter eines Kindes. Aber Tobias weiß, dass es in der Liebe keine zweite Chance gibt und er alles tun muss, um sie zu gewinnen. Er beginnt um Line zu kämpfen - mit allen Mitteln ...

Brennen im Wind ist ein Manifest gegen faule Kompromisse und die Bequemlichkeit eines scheinbar gut funktionierenden Lebens aber auch beeindruckendes Gefühlskino über die große Liebe. Nach dem Bestsellerroman von Agota Kristof schuf Silvio Soldini, auf seine Erfolgskomödie "Brot und Tulpen" folgend, einen nachdenklichen wie eindrücklichen Film über den Sinn des Lebens und das Einzige, wofür es sich wirklich zu leben lohnt: die Liebe.

IMDb: 6.8

  • Schauspieler:Ivan Franek, Barbara Lukêsova, Ctirad Gotz, Caroline Baehr

  • Regie:Silvio Soldini

  • Kamera:Luca Bigazzi

  • Autor:Agota Kristof, Doriana Leondeff, Silvio Soldini

  • Musik:Giovanni Venosta

  • Verleih:Filmladen

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.