Briefe über die andere Heimat

 2012
Dokumentation 
film.at poster

Junge Filmemacherinnen realisieren intime und poetische Kurzfilme über das Fliehen und Emigrieren - entweder aus eigener Erfahrung oder indem sie über die Erfahrungen anderer berichten.

LIST DO POLSKI von Jola Wieczorek, 2014, 9 min
FAMILIENURLAUB von Kurdwin Ayub, 2012, 22 min LETTRE À
MOHAMED von Christine Moderbacher, 2013, 35 min 15 JAHRE
UND KEINE ANTWORT von Gita Ferlin, 2015, 7 min

Jola Wieczorek (List do Polski) und Kurdwin Ayub (Familienurlaub) sind selbst Kinder geflohener Familien und schauen in ihre andere Heimat zurück: die eine schreibt einen fiktiven Brief an ihr polnisches Alter Ego, die andere besucht mit ihrer Familie die Verwandten im Irak. Christine
Moderbacher besucht Tunesien nach der Revolution. Auch sie verfasst einen filmischen Brief: an ihren Freund Mohamed, der nach Belgien flüchtete. Das Bild, das sie ihm von seiner Heimat zeichnet, ist eines zwischen Hoffnung und Ernüchterung. Diesen Zustand kennt auch ein Kriegsflüchtling, der in Österreich schon viel zu lange um Asyl ansucht: 15 Jahre und keine Antwort, ein Kurzportrait von Gita Ferlin.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken