Bulb Fiction

2011

Dokumentation

In dieser Doku um die Macht der Industrie und ihrer Lobbys, die Verstrickung der Politik in diese Machtstrukturen, um Profit, Scheinheiligkeit und bewusste Fehlinformation, geht uns bestimmt ein Licht auf.

Min.90

Start16.09.2011

Am 19. März 2009 veröffentlichte die Europäische Union in ihrem Amtsblatt eine "Richtlinie zur Regulierung von Lichtprodukten in privaten Haushalten". Der Richtlinie zufolge werden zwischen September 2009 und September 2016 alle ineffizienten Leuchtmittel - Glüh- und Halogenlampen - schrittweise aus dem Verkehr gezogen. In ungewohnter Allianz feierten Politik, Industrie und ausnahmslos alle Umweltorganisationen die Richtlinie als großen Erfolg.

Aber: war das alleinige Ziel der Verordnung wirklich die Rettung des Weltklimas? Könnte es nicht sein, dass hier von Seiten der Lichtindustrie Profitmaximierung unter dem Deckmantel des Umweltschutzes angestrebt wird? Welche Rolle spielte die Macht der Industrie bei dieser politisch weitreichenden Entscheidung? Und ist die als Ersatz propagierte, euphemistisch "Energiesparlampe" genannte Kompaktleuchtstofflampe tatsächlich so umweltfreundlich, kostengünstig und qualitätvoll, wie Industrie, Politik und Umweltschutzorganisationen unisono behaupten? Wurden alternative Leuchtmittel von Seiten der großen Hersteller gezielt unterdrückt? Gibt es gar eine Verschwörung?


Der Dokumentarfilm "Bulb Fiction" nimmt das Verbot der Glühlampe zum Anlass, um Macht und Machenschaften der Industrie, sowie den Widerstand gegen die "Richtlinie zur Regulierung von Lichtprodukten in privaten Haushalten" zu portraitieren. Dabei geht es im Grunde natürlich um mehr als Lampen...

IMDb: 7.3

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Bulb Fiction

1/4