Burlesk King

 Philippinen 1999
Drama, Independent 109 min.
film.at poster

Ein philippino sucht nach seinem Vater, der ihn als Jugendlicher auf den Strich geschickt hat, um Rache zu nehmen.

Harry, Filipino mit amerikanischem Vater, ist in Olongapo aufgewachsen,
einer ehemaligen Militärbasis der USA. In seiner Jugend wurde Harry, ebenso
wie seine Mutter, vom Vater auf den Strich geschickt. Harry empfindet
nichts als Haß für diesen Mann, von dem er annehmen muß, daß er die Mutter
später umgebracht hat.

Um dafür Rache zu nehmen, sucht er nach ihm und gelangt dabei nach
Manila. Gemeinsam mit einem Freund findet er Arbeit als Tänzer in einer
Schwulenbar. Er beginnt eine Affäre mit dem schwulen Schriftsteller Mario,
dessen Beziehungen sich als keineswegs so rosarot erweisen, wie er sie in
seinen Romanen darstellt, und schließlich verliebt er sich in das Straßenmädchen
Brenda. Sie bringt Harry bei, in Manila zu überleben. Als Harry
jedoch von ihr verlangt, sich für ihn zu prostituieren, wirft sie ihm vor,
genauso wie sein Vater zu sein.

Daraufhin sucht Harry verstärkt nach ihm und findet ihn schließlich in
einem finsteren Loch in einer heruntergekommenen Gegend der Stadt. Er
hat Aids, ist nur noch Haut und Knochen und dem Tode nah. Von ihm
erfährt Harry, daß seine Mutter noch am Leben ist . . .

Text: Berlinale 2000

Harry, a Filipino with an American father, grew up in Olongapoa, a former
U.S. military base. When he was young, both Harry and his mother were forced by his father to work as prostitutes. Harry is filled with hatred for the
man he suspects of later having killed his mother.

In order to take his revenge, Harry begins to look for his father and ends up
in Manila. He and a friend find work as dancers in a gay bar. Harry starts having
an affair with a gay writer named Mario, whose real-life relationships
turn out to be nothing like the romantic love affairs he portrays in his novels,
and finally falls in love with a girl living on the streets named Brenda.
Brenda shows Harry what it takes to survive in Manila. But when Harry asks
her to turn tricks for him, she accuses him of having become exactly like his
own father.

This prompts Harry to search harder for his father. He finds him at last, living
in a filthy hole in a decrepit part of town. But Harry's father is just skin and
bone; he has Aids and is close to death. Harry learns from him that his
mother is, in fact, still alive . . .

Berlinale 2000

Details

Rodel Velayo, Nini Jacinto, Leonardo Litton, Raymond Bagatsing, Elizabeth Oropesa, Cherrie Pie Picache, Gino Ilustre, Joone Gamboa, Tonio Ortigas, Joel Lamangan
Mel Chionglo
Nonong Buencamino
George Tutanes
Ricardo Lee

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken