Céline et Julie vont en bateau

1974

Avantgarde

Eine schüchterne Buchhändlerin und eine Nachtklub-Zauberkünstlerin lernen sich auf den Spuren von "Alice im Wunderland" kennen und werden mittels magischer, leicht psychedelischer Bonbons in die geheimnisvollen Vorgänge rund um eine viktorianische Villa verwickelt, wo sich vor ihren Augen bruchstückhaft (und chronologisch nicht unbedingt korrekt) ein Melodrama entfaltet. Schließlich greifen sie erfolgreich in dessen Handlung ein: ein schönes Bild für die Anforderungen des Rivette'schen Kinos, das vom Zuseher erwartet, die wuchernden Bestandteile - realistische Inszenierung, reflexiver Umgang mit der Erzählung, liebevolle Zitate und phantastische Elemente - zu einem kompakten wie komplexen Ganzen zu fügen. In dieser heiteren feministischen Komödie ist es, als würde sich das Kino für die Welt öffnen: ein unwiderstehlich charmantes Traum-Spiel, zu dem die verschlossene Hermetik von Duelle unmittelbar danach einen kühlen, dunklen Kontrapunkt setzt.

Filmmuseum

  • Schauspieler:Juliette Berto, Bulle Ogier, Dominique Labourier, Marie-France Pisier, Barbet Schroeder, Jean Douchet, Jean-Claude Biette, Jean Eustache

  • Regie:Jacques Rivette

  • Kamera:Jacques Renard

  • Autor:Jacques Rivette, Eduardo de Gregorio, Bulle Ogier, Juliette Berto, Dominique Labourier, Marie-France Pisier

  • Musik:Jean-Marie Sénia

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Ähnliche Filme