Capitaine Achab (Captain Ahab)

F, 2007

DramaIndependent

Min.100

1840, im Nordosten der USA. Noch ahnt niemand, dass aus dem zehnjährigen Ahab einst der wohl berühmteste Schiffskapitän und Waljäger der - literarischen - Welt werden würden. Der Junge wächst, nachdem sein Vater bei einem Duell ums Leben kommt, bei seiner gottesfürchtigen Tante Rose und derem strengen, eitlen Ehemann Henry auf. Doch als der kleine Ahab genug von dessen Züchtigungen mit dem Stock hat, inszeniert er seinen Tod und zieht alleine in die Welt hinaus. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei einem Pfarrer beschließt er, in die Seemannsschule einzutreten. Für ihn gibt es nur noch eines im Leben: den Ozean. Als der erwachsene Ahab schließlich bei der Jagd nach einem großen weißen Wal beinahe getötet wird, lassen ihn Rachegedanken nicht mehr los. Inspiriert von der Heldenfigur aus «Moby Dick» von Herman Melville, schildert der französische Regisseur Philippe Ramos seine eigene Interpretation dieser unverwechselbaren Gestalt der US-amerikanischen Literatur. Fünf Menschen, die Ahab kannten, erzählen aus dem Off sein tragisches Schicksal und lassen einen bestimmten Abschnitt im Werdegang des Helden wieder aufleben: eine Vielzahl an Erzählperspektiven, die sich auch in der jeweils unterschiedlichen Begleitmusik widerspiegelt. Um Denis Lavant als Ahab kreisen eine ganze Reihe Nebenfiguren: etwa Philippe Katerine in der Rolle des sadistischen Schwiegervaters oder Dominique Blanc, die den Kapitän am Ende seines Lebens in die Arme schließt. Philippe Ramos realisierte bereits 2003 einen gleichnamigen Kurzfilm zum Thema.

(Text: Viennale 2007)

IMDb: 6.2

  • Regie:Philippe Ramos

  • Kamera:Laurent Desmet

  • Autor:Philippe Ramos

  • Musik:Philippe Grivel

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.