Carta a un padre

Argentinien, 2013

Dokumentation

Min.65

Zwischen Edgardo Cozarinsky und der Viennale ist in den letzten Jahren eine fruchtbare Verbindung entstanden, sein essayistisches und verspieltes Kino hat hier eine Reihe von Bewunderern gefunden. Und so hat Cozarinsky nun der Viennale die Weltpremiere seines neuen Films anvertraut. CARTA A UN PADRE ist eines seiner persönlichsten Werke, die Spurensuche eines Sohnes auf den abenteuerlichen Fährten seines Vaters, eine Erzählung von Emigration, vom Judentum, neuen Ländern und alten Ängsten, vom Meer, von der Familie, von Erinnerung und Vergessen. Ein zärtlicher, spekulativer, aufmerksamer und wunderbar reicher Brief an einen lange verschwundenen Vater.

  • Regie:Edgardo Cozarinsky

  • Kamera:Lisandro Negromanti

  • Autor:Edgardo Cozarinsky

  • Musik:Julia Huberman, Gaspar Scheuer

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.