Che 40 Jahre danach

 I 1992
Dokumentation 90 min.
film.at poster

1992 interviewt Gianni Minà zwei überlebende Teilnehmer an Che Guevaras gescheitertem Guerillafeldzug in Bolivien.

Harry alias »Pombo« und Urbano porträtieren Guevara aus der Sicht persönlichen Erlebens. Sie trafen schon als Jugendliche in der Sierra Maestra auf Che und begleiteten ihn elf Jahre und sieben Monate lang auf allen Expeditionen vom Kongo bis nach Bolivien. Von des Lesens und Schreibens unkundigen Bergbauernjungen entwickelten sie sich unter Guevaras Fittichen zu überzeugten Botschaftern der Revolution und blieben ihm treue Begleiter bis zum bitteren Ende. Das letzte Scharmützel bei Las Higueras überlebten sie mit vier weiteren Mitkämpfern nur durch Zufall. Ihre anschließende Odyssee führte sie nach Chile. Gianni Minà präsentiert hier Geschichte aus erster Hand mittels zweier Männer, deren Namen nie die Berühmtheit ihres Vorbilds haben werden. Zu Wort kommt auch die jüngste Tochter Guevaras, Aleidita, die in einem Krankenhaus von La Habana arbeitet. (hp)

Details

Gianni Minà

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken