Chronique d'un été

1961

IndependentAvantgarde

Min.86

Es ist Sommer in Paris, der Filmemacher Jean Rouch und der Ethnologe Edgar Morin haben sich mit einer Kamera und einem Mikro aufgemacht, in den Straßen und Cafés der Stadt im Gespräch mit jungen Leuten den Begriff Glück zu erforschen. Wie schwer und einfach zugleich diese Vorstellungen in Worte zu fassen sind, ist Form und Gegenstand des Films Chronique d'un été, den die Viennale in Erinnerung an den im Sommer 2004 verstorbenen großen Erneuerer und Erfinder eines wahrhaftigen Kinos zeigt. Ändert die sichtbare Anwesenheit der Kamera nicht die Wirklichkeit? Wird die Wirklichkeit nicht gespreizt und aufgeputzt in Erscheinung treten, ihre eigentliche Substanz die Spontaneität einbüßen und erstarren? Oder könnte andererseits dieses Zusammentreffen von Kamera und Wirklichkeit nicht einen neuen Typ von Wahrheit hervorbringen, der in einem Dialog zwischen Beobachter und Beobachtetem steht, wobei der Beobachter durch Fragen an den Beobachteten Dinge enthüllt, die ohne diese Begegnung nicht zutage gekommen wären? (Edgar Morin)

(Text: Viennale 2007)

  • Schauspieler:Marceline Loridan, Mary-Lou Parolini, Nadine Bailot, Modeste Landry, Jean Rouch, Edgar Morin

  • Regie:Jean Rouch, Edgar Morin

  • Kamera:Roger Morillière, Raoul Coutard, Jean-Jacques Tarbès, Michel Brault

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.