Coal Miner`s Daughter

1980

DramaBiografie

Loretta Lynn war einer der ersten weiblichen Superstars der Country-Musik und ist bis heute eine dominierende Erscheinung innerhalb des Business. Mit ihrer starken, klaren Stimme und rauen, kompromisslosen Songs über Ehemänner, die betrügen und Ehefrauen, die sich nicht herumschubsen lassen, brachte sie feministisches Gedankengut in Nashville ein, Jahre bevor der Begriff «weibliche Emanzipation» zum Schlagwort wurde. Coal Miners Daughter ist die Leinwandadaption von Lynns Autobiografie mit Sissy Spacek in der Titelrolle. Geboren als eines von acht Kindern des Bergarbeiters Ted Webb, der seine Familie in Butcher Hollow, Kentucky, trotz schlimmer Armut durchbrachte, heiratete Loretta mit 13 Jahren Dolittle «Mooney» Lynn. Mit 20 hatte sie vier Kinder und begann an Wochenenden bei lokalen Festivitäten das eine oder andere Lied zu singen. Als sie 25 war, stellte sie auf Mooneys Empfehlung hin eine Demo-Kassette zusammen, die ihr einen Plattenvertrag mit einem unabhängigen Label einbrachte. Loretta und Mooneys unermüdliche Promotion der Platte unter anderem auf einer langen Autoreise durch den Süden, auf der sie bei jeder Radiostation hereinschauten, die sie finden konnten machte sich bezahlt. «Honky Tonk Girl» kam in die Charts und bescherte Loretta einen Auftritt im Grand Ole Opry. Sie wurde ein Star und blickte niemals zurück. Der Erfolg war begleitet von Freude eine lange Reihe von Hit-Singles, ausverkauften Konzerten und eine enge Freundschaft mit Patsy Cline und Sorgen: ein Nervenzusammenbruch wegen der konstanten Überlastung und eine Heirat, die den Stress wenn auch mit Mühe überlebte. Sissy Spacek gewann für ihre lebhafte, durch und durch natürliche Darstellung sie sang auch selbst den Oscar als beste Hauptdarstellerin. (Mark Deming)

  • Regie:Michael Apted

  • Kamera:Ralf D. Bode

  • Autor:Tom Rickman nach der Autobiografie von Loretta Lynn

  • Musik:Owen Bradley; Loretta Lynn, Patsy Cline, Shel Silverstein, Bob Montgomery

  • Verleih:UIP

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.