Crimson Gold

 Iran 2003

Talaye sorgh

Drama 97 min.
7.60
Crimson Gold

Der Film erzählt in Rückblenden das Leben des jungen Selbstmörders Hussein. Regisseur Panahi gehört trotz Gefängnisstrafe und Berufsverbot zu den renommiertesten iranischen Filmemachern.

Ausgehend von einer Zeitungsmeldung über den Mord eines Pizzafahrers an einem Juwelier und seiner anschließenden Selbsttötung, von der ihm der befreundete Regisseur Abbas Kiarostami berichtet hatte, entwirft Panahi das Porträt eines kleinen Mannes, der an seiner Armut und den damit verbundenen Demütigungen zu Grunde geht.

Details

Hossain Emadeddin, Pourang Nakhael, Azita Rayeji, Kamyar Sheisi ua.
Jafar Panahi
Peyman Yazdanian
Hossain Jafarian
Abbas Kiarostami

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken