Crocodile (2000)

 USA 2000
Horror, Thriller 93 min.
3.70
Crocodile (2000)

Acht College-Studenten - darunter Claire, Brady und dessen bester Freund Duncan - verbringen ihre Frühlingsferien auf einem Hausboot. Als Duncan im Sumpfgebiet ein Nest mit Krokodileiern findet, zerstört er es, nimmt jedoch ein Ei mit an Bord. Doch die riesige, wilde Krokodilmutter will den Raub ihrer Kinder nicht hinnehmen und zerstört das Hausboot. Den Studenten bleibt nur eine Wahl: Sie müssen zu Fuß durch die Sümpfe - immer auf der Flucht vor der gefräßigen Flussechse.

Details

Mark McLachlan, Caitlin Martin, Chris Solari, D. W. Reiser, Julie Mintz, u.a.
Tobe Hooper

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Das knurrende Krokodil
    Was Regisseur Tobe Hooper hier auf die Leinwand bringt, ist alles andere als ein Schocker. Weder die Handlung mit ihren logischen Knacks kann überzeugen, noch die angeblichen Schock-Effekte. Und dass die Dialoge der Kids altersgerecht oberflächlich bleiben, verwundert nicht weiter. Das Monsterkrokodil ist aus Gummi und das sieht man. Es verfolgt die Youngsters an Land und bricht ins Hausboot ein wie seinerzeit der ‘Weiße Hai‘: durch die Wand. Wenn die Riesenechse auch noch wie ein Tiger knurrt ist alles zu spät und der angebliche Horror geht im Gelächter der Zuschauer unter. Da kennt man aber noch nicht das Ende. Hier überreicht eine der Überlebenden dem ach so gefährlichen Mutter Kroko ein Ei, das sie angeblich gesucht hat und just in diesem Augenblick schlüpft auch noch das Baby-Kroko. Das ist märchenhafter Kindergeburtstag und so unglaubwürdig, dass es schon unverschämt ist. Dämlicher geht’s nimmer.