Cry, the Beloved Country

 GB 1951
Drama 103 min.
7.10
film.at poster

Ein schwarzer Seelsorger und ein weißer Farmer finden in Südafrika über die - durch Apartheid verursachten -Tragödien ihrer verfeindeten Familien hinweg zu einer versöhnlichen, zukunftsweisenden Freundschaft.

Der Roman erschien 1948, jenem Jahr, in dem in Südafrika die Apartheid eingeführt wurde. Nach seinen afrikanischen »Empire«-Filmen SANDERS OF THE RIVER und THE FOUR FEATHERS und einer langen Zeit des Wartens, war es ein Herzenswunsch von Zoltan Korda, CRY THE BELOVED COUNTRY zu verfilmen. Alexander Korda unterstützte sein Anliegen. Der Autor selbst schrieb das Drehbuch, welches Zoltan in Natal und in den Slums von Johannesburg umsetzte, wobei Kameramann Robert Krasker für einen neo-realistischen Touch sorgte, weshalb das religiöse Anliegen des Romans hinter die politische und soziale Anklage zurücktritt. CRY THE BELOVED COUNTRY ist ein sorgfältig gestalteter, gut gespielter und bewegender Film und wurde von der British Film Academy mit dem »United Nations«-Award ausgezeichnet. (rf)

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Canada Lee, Charles Carson, Sidney Poitier, Joyce Carey, Edric Connor,
Zoltan Korda
Alan Paton nach seinem Roman

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken