Dacia Express

 Österreich 2008
Dokumentation 55 min.
film.at poster

In den Abteilen des «Dacia Express», der Zugverbindung zwischen Bukarest und Wien, treffen Menschen unterschiedlicher Herkunft aufeinander.

Der Filmemacher Michael Schindegger hat sich mit der Kamera auf die Reise gemacht und sich mit den Passagieren, die aus verschiedensten Gründen auf der Strecke unterwegs sind, unterhalten. Das Ergebnis sind Geschichten, Fragen, aber auch Vorurteile, die diesen Weg zwischen Ost und West pflastern. So begegnet der Regisseur etwa zwei Roma, Vater und ältester Sohn, die auf dem Rückweg aus Deutschland sind, wohin sie einem dubiosen Arbeitsangebot gefolgt waren. Sie wurden von ihrem vermeintlichen Arbeitgeber betrogen, nun kehren sie mit leeren Händen nach Hause zurück. Der Tourist aus Kanada wiederum hat nur ein paar Wochen Zeit, Europa zu entdecken: Er war bereits in Berlin, Prag, Wien und Budapest, und nun ist er auf dem Weg nach Bukarest, um von dort aus nach Griechenland weiter zu fliegen. Intensiv studiert er seinen Europareiseführer, notiert sich daraus das Wichtigste und überprüft die Informationen mit seinen Mitreisenden. Dann gibt es noch die Frau namens Elena, die mit ihrem 14-jährigen Sohn unterwegs ist: Als Alleinerzieherin fand sie trotz zweier abgeschlossener Studien keinen Job mehr in Rumänien, nun lebt sie in Österreich. Und nicht zuletzt begegnen wir einem Mann aus Moldawien, der gerade von einem Vorstellungsgespräch aus Wien zurückkommt: Die Stadt und ihre Leute haben ihm nicht gefallen. Durch den Einsatz einer kleinen, handlichen Kamera wollte ich die im engen Liegewagenabteil entstehende Intimität wahren, wenn auch gleichzeitig die Kamera, sich ihrer situationsverändernden Position bewusst, immer wieder zu spüren sein soll. Sie soll dabei nicht einen artifiziellen oder gar versteckten Beobachter mimen, sondern vielmehr Teil der Fahrt und somit des Zuges selbst werden. (Michael Schindegger)

(Text: Viennale 2008)

Details

Michael Schindegger
Michael Schindegger
Michael Schindegger

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken