Das Bergbauernjahr

D, 1941

KurzfilmDokumentation

Teil einer Trilogie über das Leben von Bergbauern.

Den Filmen ist großteils der Originalton belassen, ihre Montage spielt mit Einstellungsgrößen und narrativen Elementen. Der Alltag der gezeigten Menschen führt aus der historischen Geschichte heraus. Ewigkeit heißt das Zeitmaß, das auch dem nationalsozialistischen Weltbild zuarbeiten soll. Technische Geräte oder Kommunikationsmittel scheinen unbekannt. Kein Radio stört, kein Auto hupt, keine Maschine läuft. Stattdessen Schlitten, Pferdefuhrwerk, Beil und Säge. Die physische Kraft der Körper, die Geschicklichkeit der Hände, die Übersicht der Augen dienen als Ressourcen und Arbeitsmittel. Länge: 14 Min.

  • Regie:Max Zehenthofer

  • Kamera:Sepp Ziegler, Hans Nigmann

  • Autor:Max Zehenthofer

  • Musik:Karl Pauspertl

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.