Das Erinnern und Erinnerungen

 Iran 2001

Yad-o-Yadegar

Dokumentation 54 min.
film.at poster

In seinem Film "Yad-o-Yadegar" stellt Farhad Varahram Ausschnitte seiner ethnographischen Filme neu gefilmten Sequenzen gegenüber.

Farhad Varahram hat seit 1974 zahlreiche Dokumentar- und ethnographische Filme im und über den Iran produziert. Darunter Werke über traditionelle Landwirtschaft, nomadische Lebensweise, Zeremonien, und die Geschichte des Iran. Reisen ist ein wichtiges Grundthema seiner Hauptwerke. In seiner Arbeitsweise - von individuellem Leben abstrahiert, mit unsichtbarer Kamera gefilmt - greift er auch experimentelle Elemente auf.

In seinem Film "Yad-o-Yadegar", Regie gemeinsam mit Mostafa Razagh Karimi, stellt Varahram Ausschnitte seiner ethnographischen Filme neu gefilmten Sequenzen gegenüber. Die Geschichte des Iran entsteht vor uns: Natur, Geologie, Geographie; Mythologie, Religion und Geschichte; Stadt und Land, Dörfer, Völker, Stämme, Nomaden; Wirtschaft, Architektur; und Kultur. Von den Kultplätzen der ersten Bewohner, bis zu Ayatollahs und rezenten Moharram-Zeremonien des modernen Lebens. Kein Kommentar, kein Off-Text, keine Inserts: der komponierte Soundtrack führt durch den Film, unterstreicht die Bilder, oft werden die Originaltöne der Szenen eingebunden: das Hämmern eines Goldschmiedes, Trommeln, Gebete und Gesang. Varahrams Arbeiten beruhen auf einer ethnographischen Methode. Neben wissenschaftlicher Forschung, teilnehmender Beobachtung und Interviews entstehen oft auch Foto-Monographien und Dokumentationen aus der Recherche in situ.

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Farhad Varahram, M. R. Karimi
M.R. Aligholi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken