Das Treibhaus

D, 1987

Vom Scheitern eines deutschen Bundestags-Abgeordneten der ersten Stunde.

Min.97

Bonn in den frühen 50er Jahren zur Zeit der Kämpfe um die Wiederbewaffnung. Der politisch links stehende Bundestagsabgeordnete Keetenheuve (Christian Doermer), der vor den Nationalsozialisten aus Deutschland geflüchtet und nach Kriegsende in seine Heimat zurückgekehrt war, fährt von der Beerdigung seiner jungen Frau wieder nach Bonn, in das "Treibhaus", wie er die "provisorische" Hauptstadt der jungen Bundesrepublik bei sich nennt.

Er rekapituliert die Geschichte seiner Ehe, die Geschichte eines Scheiterns. Keetenheuve hatte Elke seiner politischen Arbeit geopfert: "Ein törichter Ritter gegen die Macht", der nun auch vor dem Scheitern seiner politischen Wünsche und Hoffnungen steht. In seiner eigenen Partei umstritten, weiß er, dass sein Kampf gegen Wiederaufrüstung vergeblich ist.

IMDb: 7.2

  • Schauspieler:Christian Doermer, Laila Florentine Fréer, Jörg Hube, Wolfgang Koeppen, u

  • Regie:Peter Goedel

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.