The Match

 NL 2008

De match

Dokumentation 68 min.
film.at poster

Nachdem vor wenigen Jahren in einem holländischen Dorf eine 80-jährige Witwe ermordet wurde, eskalierte der Kriminalfall zum nationalen Medienevent. Dies nahmen die zuständigen Behörden zum Anlass, die erste groß angelegte DNA-Untersuchung durchzuführen. Nun hat der niederländische Dokumentarist Kees Hin jene Männer, die damals von der Polizei verhört wurden, nochmals vor die Kamera gebeten. Die systematische Annäherung und der knappe Schnitt der Statements machen De match zu einem spannenden Puzzle, und die Tatsache, dass der Fall in Wirklichkeit bereits gelöst und der Schuldige gefunden und verurteilt wurde, nimmt dem Film erstaunlicherweise nichts von seiner Spannung. Der Titel bezieht sich auf jenen Moment, in dem ein DNA-Profil gefunden wird, das mit dem des Verdächtigen identisch ist, und Kees Hin offenbart dabei die Angst der Verdächtigten, dass sie fälschlicherweise für den Täter gehalten werden könnten - für einen übrigens, von dem es niemand für möglich hielt, dass er aus ihrer eigenen Gemeinde stammte. De match zeigt sich somit als eine präzise Rekonstruktion einer minuziösen, systematisch-sachlichen Polizeiuntersuchung. Die Gründlichkeit, mit der der Film die Fakten untersucht, konzentriert sich auf verschiedene, scheinbar sekundäre Tatsachen. Am Anfang zeichnet der Film ein beunruhigendes Verbrechen auf, doch am Ende bringt er die Mentalität einer ganzen Gemeinde ans Tageslicht. (Gertjan Zuilhof)

(Text: Viennale 2008)

Details

Kees Hin
Jan Boerman
Bernd Wouthuysen
Kees Hin, Sandra van Beek

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken