News
07/26/2018

"Deadwood"-Finale im Frühjahr 2019 bei HBO

Im Herbst ist nach 12 Jahren endlich Drehbeginn für das Finale der Kultserie als TV-Spielfilm.

Seit zwölf Jahren warten Fans von "Deadwood" auf das Finale der Westernserie von HBO. Die Einstellung der großartigen Serie nach drei Staffeln hatte im Jahr 2006 zu einem Aufschrei der Fan-Community geführt. Seither schwirrten immer wieder Gerüchte von einer finalen vierten Staffel oder zuletzt von einem Spielfilm als Staffelfinale herum. Im Vorjahr gab HBO-Programmchef Casey Bloys schließlich bekannt, dass es einen Abschluss der Serie in Form eines TV-Spielfilms tatsächlich geben werde. Nun wurde der Drehbeginn im Oktober laut Hollywood Reporter offiziell bestätigt. Mit einer Ausstrahlung des mit Spannung erwarteten "Deadwood"-Finales kann im Frühjahr 2019 gerechnet werden.

 

Drehbeginn Oktober, Ausstrahlung im Frühjahr 2019

"Deadwood"-Finale im Frühjahr 2019 bei HBO

"Es war ein logistischer Albtraum, die Terminkalender aller Schauspieler auf der Besetzungsliste unter einen Hut zu bekommen, aber wir haben es geschafft – es gibt grünes Licht!", zitiert das Empire Magazin den HBO-Programmchef. Zur Besetzung gehören vor allem Ian McShane, der zurzeit mit "American Gods" beschäftigt ist, und Timothy Olyphant, der inzwischen eine der Hauptrollen in "Santa Clarita Diet" übernommen hat. Auf der Besetzungsliste von "Deadwood" stehen aber unter anderem auch Garret Dillahunt ("Fear the Walking Dead"), Molly Parker ("Lost in Space"), Gerald McRaney ("This is Us"), John Hawkes, William Sanderson und Paula Malcomson. Das Drehbuch stammt vom Serien-Schöpfer David Milch und erzählt eine Geschichte, die einerseits die Serie abschließt, aber auch als Film für sich alleine stehen kann.

 

"Deadwood"-Finale im Frühjahr 2019 bei HBO

Game of Thrones im Western-Genre

Das Goldgräber-Epos "Deadwood" erzählt die Geschichte der Stadt Deadwood im US-Bundesstaat South Dakota auf Basis wahrer Begebenheiten. Im Zentrum stehen Seth Bullock (Timothy Olyphant), Sheriff wider Willen, und sein Widersacher Al Swearengen (Ian McShane), Saloon- und Bordell-Besitzer und der Kingpin der Goldgräberstadt. "Deadwood" kann mit Blick auf die großartige Besetzung und die packende Geschichte voller Gewalt, Sex und Intrigen als ein "Game of Thrones im Western-Genre" bezeichnet werden. Doch das Western-Epos erreichte trotz treuer Fan-Community nie die breite Popularität von "Game of Thrones".