Deckname Schlier

 Österreich 1985
Dokumentation 
film.at poster

Unter dem Decknamen SCHLIER wurden
auf dem Gelände der Brauerei Zipf Teile der V2-Raketenproduktion ausgelagert.

Ein Bunker in Oberösterreich ist das letzte sichtbare Zeichen einer geheimen Anlage: Unter dem Decknamen SCHLIER wurden
auf dem Gelände der Brauerei Zipf Teile der V2-Raketenproduktion ausgelagert, nachdem Peenemuende bombardiert wurde.
Die Arbeitskraefte kamen aus dem KZ Mauthausen. Die bisher unbekannte Chronik dieses KZ-Nebenlagers und geheimen
Rüstungsbetriebes wird erstmals erzählt: Von einem KZ-Häftling, der das Totenbuch vor der Vernichtung bewahrte, einer
damals 15jährigen Bauerntochter, auf deren Grund der Bunker errichtet wurde und die in ihrem Tagebuch Bericht über die
damaligen Ereignisse ablegte, sowie Prof. Oberth, dem Raketenforscher.

Details

Wilma Kiener, Dieter Matzka

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken