Deliyürek - Wild Heart

 Türkei 2001

Deliyürek

Krimi 08.03.2002 
film.at poster

Ein Bräutigam wird während der Hochzeit erschossen. Sein Freund macht sich auf die Suche nach den Mördern.

Yusuf fährt mit seiner Freundin Zeynep zur Hochzeit seines Freundes Cemal nach Diyarbakir. Dort angekommen, erzählt Cemal seinem Freund von der Ermordung des Polizeichefs Gaffar Okkan. Gaffar war ein guter Freund Cemals. Cemal äußert Yusuf gegenüber die Vermutung, dass es sich bei den Tätern um eine Bande von Drogen- und Waffenhändlern handelt. Währen der Hochzeit wird Cemal erschossen. Zeynep kümmert sich um Leyla, Cemals Braut. Yusuf lässt die Sache jedoch keine Ruhe. Er will die Mörder seines Freundes und des Polizeichefs finden. Trotz Warnungen begibt er sich in dieses gefährliche Abenteuer. Nach und nach spürt Yusuf die Mitglieder der Bande auf. Dabei wird er immer wieder bedroht, übersteht jedoch alle Anschläge auf seine Leben. Schließlich macht er Mitglieder und die Anführer der Bande ausfindig und tötet sie.

Details

Kenan Imirzalioglu, Melda Bekcan, Selcuk Yöntem
Osman Sinav
Raci Sasmaz, Osman Sinav

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nicht übel 2
    In Momenten der Trauer hilft der Blick in die Landschaft - dorthinaus singt LEYLA, die Witwe CEMAL´s, ihren Schmerz, das blutige Hemd des Getöteten noch Tage später in der Hand. Nervlich fertig und fast dem Selbstmord nahe, hat sie nur noch ZEYNEP, die sich Ihrer als Schwester annimmt.
    Sie und YUSSUFsitzen noch in Diyarbarkir fest, als ZEYNEP entführt wird und er den Weg nach Mardin fahren muß um sie zu befreien. Ohne Ahnung was er da eigentlich macht. Er will die ganze Bande dingfest machen, und nach und nach sieht er erst, das DOGAN selbst ein Spitzel ist und das es was höheres gibt.
    Kann er seine Freundin befreien ? Wird es ihm gelingen nicht immer so schön in seinem Anzug auszusehen ? Wird es ihm auch gelingen seiner Freundin endlich zu sagen das er sie liebt ? Wird sie es ohne Ihn länger als 10 Minuten aushalten ? Die Antwort im Kino.
    Das traditionell kurdische Gebiet, das direkt an den Irak, den Iran und Syrien grenzt. Es stellt den Schauplatz für den Kampf der türkischen Regierung gegen die PKK und die Hisbollah, die Versorgung des Nahen Ostens mit Kämpfern für den Dschihad, für den lukrativen Schmuggel, von dem auch Cemals Verwandte leben. Das ganze war mal vor langer Zeit in der Türkei eine sehr erfolgreiche Serie, und wurde erst vor kurzem als Film Version geplant und auf Zelluloid gebrannt. Der Film ist wirklich gut, leider sind Untertitel da, aber das macht nichts man gewöhnt sich dran. Irgendwie erinnert mich diese 115 Min. lange Geschichte an viele Vorbilder aus Amerika, nur das der Film etwas realistischer gedreht wurde. So ne Art Türkei Version von ¿ Rules ¿ Sekunden der Entscheidung ¿.Der Film ist weder unrealistisch, noch übertrieben, hat keinen unnötigen Pathos, schlicht er müßte einfach perfekt sein, fad ist er halt teilweise, und man versteht nicht immer ganz worum es bei den Türken geht. Sehr schön war auch zu sehen wieviel Gastfreundschaft die selbst Fremden bringen. Gewalt, ist nur ein kleiner Teil der sich vielleicht bei emigrierten Türkenbanden abspielt, in Wirklichkeit ist das wohl primitive, arme Volk, um einiges reicher an Gastlichkeit und Freundlichkeit als so mancher Westeuropäer.
    Störend waren die Rückblenden aus YUSUF´s Armeezeiten. Das vollbestzte Kino mit 7 Leuten alles Türken, hat sich einige Male lachend am Sitz herumgewunden, wärend unsereins nur wundernd weiter Jack fruit Chips kauend und Fingernägel streichend den weiteren Handlungsverlauf staunend mitverfolgt. Gut war auch der Unterschied zwischen der Istanbuler Moderne, und Ostanatoliens Lebensweise. YUSUF ständig schön gekleidet wie alle Türken aus der Gegend. Nicht so abgesandelt wie bei uns, und aussehend wie ein Obdachloser, laufen meistens Türken immer schön gekleidet herum. Auch wenn sie nicht gerade viel Geld für Ihre Klamotten ausgeben. Was witzig war, ist das jeder da unten eine Pistole hat, das jeder der Stammesfürst ist, damit in die Luft ballert, und das jeder in der Stadt ne Waffe besitzt. Wo bei uns ein Chinesischer Fächer an der Wand hängt, schmückt bei denen eine Panzerkuppel die Küche, und ein paar MG´s und Fliegerabwehrraketen. Und während bei uns der Einwohner ein Dreirad für den Kleinen Sohn im Keller versteckt hält, für Weihnachten, halten sich die Leute da unten, halt ne Kleine Panzerfaust, damit der Kleine Özgan auch sicher in die Schule gehen kann, und falls ihm was nicht paßt auch ein bißchen Lehrer durchlöchern spielen kann. Fraglich ist, wann das große Spiel in Kurdistan endlich sein Ende findet. So ganz zimperlich ist der Film nicht, und er hat gute sehenswerte Action, und eine wirklich gute Geschichte. Leider hat er auch einige spannungshindernde Momente, in denen Küßen wieder halt Spaß macht, aber das macht nichts. Er ist doch so besser als manches Amerikanische Pendant.


    Actionreiche TV ¿ Serien Verfilmung

    81 von 100

  • nicht übel
    Deliyürek ¿ Wild Heart



    Sehr schade ist das der Film in türkischer Originalsprache mit gelben Deutschen Untertitel lief, und nicht gleich deutsch synchronisiert. Nun gut, das ganze spielt sich im Jahre 2001 ab, in einem kleinen türkischen Kaff
    namens Diyarbarkir. YUSUF MIROGLU und ZEYNEP sind von Istanbul aus gefahren, um die Hochzeit von YUSSUF´s bestem Freund CEMAL AGA mitzuerleben. Er ist YUSSUF´s bester Freund, und sowas wie ein Busenkumpel gewesen. Er erzählt wie es früher war, als er mit CEMAL im Militär war, als er in der Türkischen Scharfschützenkompanie war, und gegen Hisbollah Millizen gekämpft habe, als er versucht habe, den Abschaum der PKK von den Türkischen Landstrichen zu befreien. Als er damals CEMAL begleitet habe, damit er vom Dienst kurz weg kann und seine Verlobte LEYLA besuchen kann. Wäre sein Kommandeur BOZO gewesen, er hätte es niemals können. Er war immer sein Liebling, er ist ja auch einer der besten gewesen. Die Landstraße streckt sich, und die Luft klirrt förmlich von der Hitze. Etwas einige Zeit später kommen sie an. Ein wahres Freudenfest. CEMAL AGA und sein Bruder CELAL AGA begrüßen ihn mehr als herzlich. Mehr Gastfreundschaft wird es wohl auf dieser Welt nicht geben. Auch der Vater MUSTAFA hat ihn längst als Sohn anerkannt. Ja so ist das da unten, Fremde werden zu Söhne. Ein Brauch besagt, das die Gäste auf dem Fest, ausgesucht werden, ganz bestimmte, und als Strafe dafür das sie Junggesellen geblieben sind oder noch sind, oder wieder sind, eine Menge Geld zahlen dürfen damit es dem Brautpaar gut geht. YUSSUF darf anstelle von CEMAL die Leute aussuchen und die Strafhöhe festsetzen. Kurze Zeit später tanzen alle den Zeykap einen türkischen Nationaltanz, YUSSUF hat auf Bitten von CEMAL den Tanz begonnen. Er erinnert sich noch an früher als er mit CEMAL, bei LEYLA war, CEMAL´s Verlobter, die er jetzt heiraten wird, nach langer Zeit der Verlobung. Und als sie ihm gebeichtet hat, das Ihr Bruder SHEMUS gestorben ist, er war bei der PKK, keiner wußte es, YUSSUF und CEMAL waren an seinem Tod maßgeblich beteiligt, sie mußten es tun, er war eine Gefahr für das Patriotische Land. Die Kurden wollen ständig eindringen, und das Land von Innen durchwühlen und mit falschen Ideen festsetzen. Dabei spielt es wohl auch keine Rolle das damals im Gebiet des heutigen Mesopotamiens, als der Euphrat und der Tigris zusammengeführt werden sollten, ein Krieg entstand wo 30.000 Leute das Leben lassen mußten. Wer kümmert sich schon um die Kinder die sterben vor allem die Kurdischen. Früher hat YUSSUF nicht so gedacht, jetzt schon. Salutschüße gibt es bei der Hochzeit, jeder hat eine Pistole einstecken. Da kommt es zu einem Unfall, CEMAL wird in den Bauch geschossen. Er stirbt in YUSSUF´s Armen. YUSSUF schafft es zwar noch den Attentäter zu stellen, aber der wird wiederum von ADIBEZZELÜR erschossen, und somit weiß niemand warum. Er sei ein Patriot und habe CEMAL rächen müßen. Beim Begräbnis sind nur der engste Familienkreis und YUSSUF anwesend. YUSSUF und ZEYNEP fahren zurück nach Istanbul, oder besser sie versuchen es, doch YUSSUF läßt eines nicht in Ruhe. Durch ein geschichtes Ränkespiel kommt er in das hiesige Polizeikomissariat und trifft dort den für ihn eigenartig wirkenden Polizeichef DOGAN.
    Er will unbedingt der Spur nachgehen, und rausfinden was gewesen ist. Die Verbindung zu einem kürzlich ermordeten Sicherheitschef der Region, GAFFAR OKKAN, auch ein Freund von YUSUF, ist wahrscheinlich, doch YUSUF stößt auf das eherne Prinzip: "Wer den Stock nicht hebt, der hat nichts zu befürchten." Klar, dass YUSUF beschließt, den Stock zu heben, und fortan stochert er mit Hilfe seines Ex-Kommandanten der Armee BOZO in einem Wespennest aus politischen und kriegerischen Ränkespielen, wodurch er und ZEYNEP schnell in die Schusslinie geraten. In Momenten der Trauer hilft der Blick in die Landschaft - dorthinaus singt