Der gläserne Turm

 DE 1957
Drama 105 min.
film.at poster

Der Dramatiker John Lawrence, "gelernter Amerikaner", will in der ihm fremd gewordenen alten Heimat die Theaterschauspielerin Katja Fleming zu einem Comeback bewegen. Jahrelang versteckte sie sich im Schatten ihres Magnaten-Gatten Robert, gab die treu-gehorsame Hausfrau, verneinte alles, was ihr einst wichtig war – doch Lawrence' Stück über eine vergewaltigte Nonne: Das ist gut, der Alltag fad, und Robert allzu oft fern ... Harald Brauns Zentralmassiv des frühen BRD-Kinos beginnt als Melodram und mutiert nach rund zwei Dritteln seiner Laufzeit zu einem Gerichtsfilm. Verhandelt werden hier Besitzverhältnisse aller Art: Banken, Leiber, Seelen. Abgründe gähnen grell. Die Adenauer-BRD: ein giftdurchsupptes Biedermeier der Moderne, dessen Vorstellung von Schönheit und Harmonie aseptisch ist, vergletschert, darin auf eine fast perverse Weise ungemein erotisch. Selten war Lilli Palmer aufregender, Peter van Eyck cooler, Otto Eduard Hasse bestürzend-verletzlicher. (O.M.)

Details

Lilli Palmer, O.E. Hasse, Peter van Eyck
Harald Braun
Harald Braun, Odo Krohmann

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken