Der letzte Jude von Drohobytsch

A, 2011

Dokumentation

Eine Doku über den heute fast 90jährigen Alfred Schreyer, den letzten Vorkriegsjuden dieser westukrainischen Stadt.

Min.98

Start03/09/2012

Der heute fast 90-jährige Alfred Schreyer ist der letzte Jude und Überlebende des Holocaust im westukrainischen Drohobytsch. Er hat eine Geschichte zu erzählen, so unglaublich, dass ein Leben nicht ausreicht, sie zu fassen. Und doch ist es die alltägliche, grausame, von seltsamen Wendungen und Glücksfällen gezeichnete Biografie eines bis heute ungebrochenen Mannes. Eines Mannes, der sich mit einem Lied durch den Todesmarsch gerettet hat und später als Sänger und Violinist in einem sowjetischen Kinofoyer-Orchester tätig war. Dass er jetzt nach Wien kommt und noch einmal singen wird, ist nicht Ironie, sondern eine kleine Genugtuung und ein wunderbarer Glücksfall der Geschichte.
(Text: Viennale 2011)

  • Regie:Paul Rosdy

  • Kamera:Peter Roehsler

  • Autor:Paul Rosdy

  • Verleih:Thimfilm

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.