Der Chill Faktor

 USA 1999

Chill Factor

Komödie, Abenteuer, Action 31.03.2000 102 min.
5.20
Der Chill Faktor

Bei einem gefährlichen, verbotenen Waffentest überleben nur Wissenschaftler Long und Commander Brynner. Jahre später will Brynner Rache für seine Verletzungen und stiehlt die neuen Waffen, die Long gebaut hat.

Eine Insel im Südpazifik. Bei einem Experiment mit dem neuen, chemischen Kampfstoff "Elvis" werden 18 Soldaten getötet. Nach zehn Jahren begegnen sich die beiden einzigen Überlebenden der Katastrophe wieder: Der damalige wissenschaftliche Leiter Dr. Richard Long (Davis Paymer) und der auf Rache sinnende Major Andrew Brynner (Peter Firth). Nach einem Mordanschlag Brynners schafft es der tödlich verwundete Long gerade noch, "Elvis", der immer knapp über dem Gefrierpunkt gelagert werden muss, an den Diner-Angestellten Tom Mason (Skeet Ulrich) zu übergeben. Der Versuch, die tödliche Fracht mit Hilfe des Eiscreme-Fahrers Arlo (Cuba Gooding Jr.) ins sicherer Fort Magruder zu befördern, wird zur witzigsten und actionreichsten Verfolgungsjagd, die je unter der glühenden Sonne Montanas stattgefunden hat.

Details

Cuba Gooding Jr., Skeet Ulrich, Peter Firth, David Paymer, Hudson Leick, u.a.
Hugh Johnson
John Powell, Hans Zimmer
David Gribble
Drew Gitlin, Mike Cheda

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nojo
    nojo, i hob den Fülm no net gsegn, oba: wenn ma nach den Kritiken hier in dieser Spalte gehn sollte, so muesstma sich den Schinken entweder jeden Tog 10 mal oda goa nit einiziagen. jetzt kenn i mi wirklich nimma aus . . .

  • Konfektionsware
    Uuuuahhh......, noch einer dieser immer gleich ablaufenden Hollywood Action Filme. Same story, same shit. Wird wahrscheinlich auch für eingefleischte Action-Fans kein Highlight darstellen, obwohl Cuba Gooding Jr. sein Bestes tut, um diesem Film wenigstens seinen Stempel aufzudrücken, kann auch er beim besten Willen aus dieser Konfektionsware, kein Haute Couture Stück mehr machen. Einen ganz dicken Minuspunkt hat sich die Figur des Colonels verdient. Selten wahr ein Bösewicht so zahm.
    Einziger Lichtblick: die teilweise origenellen Dialoge der "Helden".

  • Kritisiert die Kritiker!
    Und wieder einmal ein gutes Beispiel, das Actionfilme generell schlecht bewertet werden...

    Zugegeben, die Handlung ist etwas seicht, aber die Dialoge sind durchaus witzig und die Effekte erstklassig.

    Aus Mangel an Alternativen für Actionfilm-Freunde empfehlenswert.

    Martin

  • Wirklich so schlecht?
    Eigentlich wäre dieser Film, für mich als Action Fan, ein muss. Aber dann hab ich gesehen, dass der Film in der Kurier-Filmkritik bis auf niedrigste heruntergemacht wurde (null von 5 Sternen). Ist der Film wirklich so schlecht oder finden ihn nur diejenigen zum kotzen die Anspruchsvolle Filme sehen wollen?