Der die Tollkirsche ausgräbt

 D 2006
Komödie, Fantasy, Kurzfilm 40 min.
5.90
Der die Tollkirsche ausgräbt

Franka Potentes erste Arbeit als Regisseurin: 1918 entpuppt sich eine im Garten vergrabene "Mumie" als ein aus dem 21. Jahrhundert stammender Punk, der sogar sprechen kann.

1918, im Zeitalter des Stummfilms: Cecilie, aus feinem, aber durch die wertlosen Kriegsanleihen verarmtem Hause, soll gegen ihren Willen den reichen, tollpatschigen Alfred heiraten. Cecilies strenger Vater hat alles arrangiert, doch dann stößt die Familie einen Tag vor der Hochzeit auf eine im Garten vergrabene "Mumie", die sich als ein aus dem 21. Jahrhundert stammender Punk entpuppt. Gerade wurde der Waffenstillstand und des Kaisers Abdankung erklärt, da kommt der junge Mann mit der Krone auf dem T-Shirt der erzkaisertreuen Familie gerade recht: Sie alle verehren ihn als neuen Kaiser, gesandt von Wilhelms Gnaden. Die Ereignisse überschlagen sich: Cecilie verliebt sich in den sprechenden Punk. Sie kann die Hochzeit mit Alfred nur noch aufhalten, indem sie einem alten Ritual folgt und um Mitternacht eine Tollkirsche ausgräbt. Der daraus gewonnene Zaubertrank verbindet das junge Liebespaar für die Ewigkeit, denn auf mysteriöse Weise verschwinden sie, in das Mumientuch gehüllt, im Erdboden ...

Details

Emilia Sparagna, Max Urlacher, Alexander Seidel, Rudi von Dohnanyi, Christoph Bach u.a.
Franka Potente
Enis Rotthoff, Matthias Petsche, Stefan Maria Schneider
Franka Potente

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken