Der Einsatz

 USA 2003

The Recruit

Thriller 115 min.
6.60
Der Einsatz

Ein Blick hinter die hermetisch geschlossenen Türen der berüchtigtsten Institution der Welt: die CIA.

James Clayton (Colin Farrelb| Spitzenabsolvent einer Elite-Uni und Entwickler einer wegweisenden Computersoftware, wird von CIA-Scout Walter Burke (Al Pacino) für die "Agency" angeworben. Im Ausbildungslager, die "Farm" genannt, trifft James auf die geheimnisvolle und attraktive Layla (Bridget Moynahan). Völlig unerwartet wird er am Ende der harten Ausbildung wegen Nichteignung aus der "Farm" entlassen.
Kurz danach taucht Burke mit einem undurchsichtigen Auftrag auf: James soll für die CIA einen "Maulwurf" in den eigenen Reihen ausfindig machen. Er akzeptiert. Und plötzlich erscheint auch Layla wieder auf der Bildfläche, die mittlerweile ebenfalls bei der CIA arbeitet. Sie verstricken sich in eine leidenschaftliche Liebesgeschichte. Doch wer ist Layla wirklich und auf welcher Seite steht sie? Es beginnt ein gefährliches, atemloses Vexierspiel um Loyalität, Verrat, Gier und Liebe, in dessen Verlauf es nur eine Gewissheit gibt: "Nichts ist, wie es scheint".

Details

Al Pacino, Colin Farrell, Bridget Moynahan, Gabriel Macht, Karl Pruner
Roger Donaldson
Klaus Badelt
Stuart Dryburgh
Roger Towne, Kurt Wimmer
Constantin Filmverleih

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • CIA
    Trotz der beiden Superstars Al Pacino und Collin Farrell ist unterm Strich nur ein schlichter Propagandafilm für die CIA herausgekommen. Man sieht die übertrieben harte Ausbildung, die nur die Besten schaffen: also Amerikas Elite. Man kapiert schnell, was das oberste Gebot bedeutet ’Traue niemandem.’ Wenn man das verinnerlicht, kann einen nichts mehr überraschen. Der Ältere der beiden philosophiert über den Wert eines Agenten und seine Arbeit, während der Jüngere in voller Hektik hinter Spionen herhechelt. Und damit das Ganze erträglicher ist, gibt es noch eine Lovestory, in der sich die beiden sowohl heftig lieben als auch argwöhnisch beäugen und misstrauen. Das Ende ist vorhersehbar und bis es soweit ist, bleibt das bisschen Spannung auf der Strecke.

  • Fragen!!
    Hab den Film gerade gesehen! Dieser Walter Burk, wer war er?! Was wollte er?
    Ziemlich verwirrend. Weiß wer was dazu?!

    Ansonsten find ich den Film nicht fad. Colin Farrell...haaaaaaccccchhhh

  • WARNUNG
    Geld lieber dem Augustinverkäufer geben in diesem film passiert 2 Stunden überhaupt nichts. Nur was für Leute mit Schlafstörungen