Die große blaue Straße

 I/F/D/JUG 1957

La grande strada azzurra

Drama, Romanze 99 min.
7.10
film.at poster

Das Leben ist hart für Squarciò und die anderen Fischer des Küstennests: Die Fanggründe werden ärmer, die Großhändler dreister. So beginnt Squarciò mit Dynamit statt mit dem Netz zu fischen, was ihm den Hass der Anderen einbringt. Als er sich Geld beim Wucherer leiht und mit den Zahlungen in Rückstand gerät, sieht er sich gezwungen, beim Fischen immer größere Risiken einzugehen. Gillo Pontecorvo sagte, dass ihn einerseits die Freundschaft mit dem Autor Franco Solinas, andererseits das Beispiel von Roberto Rossellinis Paisà (1946) und Nikolaj Ėkks Der Weg ins Leben (1931) zum Filmemachen gebracht hätten. Sein Langfilmerstling La grande strada azzurra erscheint denn auch wie eine Verbindung genau dieser Elemente: Solinas verdankt der Film sein Sujet, Rossellini die Weltlust im Blick - und von Ėkk stammt jener prächtige Sinn für Stilisierungen, die das Thema klarer, eindrücklicher zeichnen. Hier: Was kostet den Einzelnen die Verweigerung der Solidarität? (O.M. - Filmmuseum)

Details

Yves Montand, Alida Valli, Francisco Rabal, Umberto Spadaro, Mario Girotti
Gillo Pontecorvo
Carlo Franci
Mario Montuori
Gillo Pontecorvo, Franco Solinas, Ennio De Concini nach Squarciò von Solinas

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken