Die Herde des Herrn

 
Dokumentation 80 min.
film.at poster

Zuerst: Szenen aus Marktl am Inn, wo man die Erhöhung des berühmtesten Sohnes der Stadt, Joseph Aloisius Ratzinger, zu Benedictus PP. XVI feiert - die einen verkaufen Papstgebäck, die anderen wollen mit heimischen Pferdeäpfeln im Internet punkten, während andere den Augenblick wahrnehmen, um über ihr eigenes Verhältnis zur Religion nachzudenken. Dann, elf Tage zuvor: Menschenmassen warten in den Straßen rund um den Petersplatz auf die Möglichkeit, einen letzten Blick auf die sterblichen Überreste von Karol Józef Wojtyła zu werfen, bis vor kurzem Johannes Paulus PP. II. Ein Film über die Masse, das Phänomen des Glaubens und die Freud- und Schamlosigkeit seiner Ausbeutung. Kein Film über den Papst, sondern über das, was sein Kommen und Gehen, Auferstehen und Sterben an (a)sozialem Verhalten sichtbar macht. In all dem: ein Werk von spiritueller Schönheit. (R.H. - Filmmuseum)

Details

Romuald Karmakar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken