Die kleine Lise

 F 1930

La Petite Lise

Drama 78 min.
6.90
film.at poster

Ein Gefangener der französischen Strafkolonie Cayenne, der seine Frau aus Eifersucht getötet hat, wird wegen guter Führung nach zehn Jahren entlassen und kehrt nach Paris zurück, um Arbeit und seine Tochter zu suchen. Diese ist Prostituierte geworden und begeht im Affekt einen Mord, den er auf sich nimmt. Am Ende wird der Mann wieder auf die Gefangeneninsel zurückkehren. Wenn ­aufwühlende Leidenschaften, furchtbare Taten, komplexe Entscheidungen sich in einem "großen" Milieu ereignen, spricht man von Tragödien. Spielt sich das Gleiche unter Handwerkern, Tagelöhnern oder Sträflingen ab, sieht man die Sache gern als Melodram. La Petite Lise war zur Entstehungszeit doppelt stigmatisiert: zu pessimistisch, zu wenig Ton. Das avancierte Unterfangen Jean Grémillons, auch Stille hörbar machen zu wollen, lastete die Produktionsfirma dem Regisseur als laienhafte Vernachlässigung der Möglichkeiten des Tonfilms an. (R.E.)

(Text: Filmmuseum)

Details

Nadia Sibirskaïa, Pierre Alcover, Julien Bertheau, Raymond Cordy, Alexandre Mihalesco
Jean Grémillon
Roland Manuel
Jean Bachelet, René Colas
Charles Spaak

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken