Die Attacke der leichten Brigade

The Charge of the Light Brigade

USA, 1936

FilmDramaRomanzeKriegsfilm / Antikriegsfilm

Der britische Major Vickers rettet auf einer Tigerjagd in Indien dem Emir von Surestan, Surat Khan, das Leben. Trotzdem überfallen später die Leute des Khans das Fort Chukoti, in dem Vickers Dienst tut. Mit knapper Not kann er sich und seine Freundin retten. 1853 bricht der Krim-Krieg aus. Für Vickers Zeit der Rache an dem schurkischen Emir! Auf einem Ball trifft der Major seine Braut Elsa und seinen Bruder Perry. Perry und Elsa habe heimlich ihre Liebe zueinander entdeckt. Als Perry an die Front kommandiert wird, gibt Elsa ihre Zurückhaltung auf. Major Geoffrey Vickers muß erkennen, daß seine Liebe zu Elsa unerwidert bleibt. Doch es bleibt keine Zeit für Trauer: Die Brigade bekommt den Befehl, sich von der Front zurückzuziehen. Der Major sieht die Gefahr, die nun auf seinen Bruder zukommt...

Min.115

Start10/22/1936

Indien, 1854: Der englische Major Vickers (Errol Flynn) begleitet eine diplomatische Mission, durch die der abtrünnige Stammesführer Surat Khan zum Stillhalten aufgefordert werden soll.

Als Khan von einem Tiger angefallen wird, rettet Vickers ihm dasLeben. Zurück in der Garnisonsstadt Chukoti greifen Khans Truppen an. Der Stammesführer verschafft Vickers und seiner Verlobten eine Fluchtmöglichkeit, bevor er die Stadt einnimmt und die Bewohner hinrichten lässt. An der Front des Krimkriegs treffen er und Khan erneut aufeinander. Als Vickers erfährt, dass sich Khans Krieger nahe der Stadt Balakava verschanzt haben, ändert er eigenmächtig einen Befehl seines Kommandanten und schickt sein Regiment in eine aussichtslose Schlacht.

IMDb: 7.1

Kaufen & Leihen

AnbieterResolutionPreis

Apple iTunes

576p€ 9.99Zum Angebot
  • Schauspieler:Erroll Flynn, Olivia de Havilland, Patric Knowles, Nigel Bruce, David Niven

  • Regie:Michael Curtiz

  • Kamera:Sol Polito

  • Autor:Rowland Leigh, Michael Jacoby, Michael Jacoby

  • Musik:Max Steiner, Leo F. Forbstein

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.